Zum Inhalt springen

Ausgabe 42-2/1990

WO IST DAS HAUS MEINES FREUNDES?

KHANEH-JE DOOST KOJAST?

Produktion: Institute for Intellectual Development of Children and Young Adults, Iran 1988 – Regie, Buch und Schnitt: Abbas Kiarostami – Kamera: Farhad Saba – Musik: Miscellaney – Darsteller: Babak Ahmadpoor, Ahmad Ahmadpoor, Khodabaksh Defai, Iran Otari, Ayat Ansari u. a. – 85 Min. – 35mm: Pandora Film Frankfurt (Verleih in der Schweiz: Filmcooperative Zürich)

"Der Film ist eine kleine, liebevolle Geschichte über einen Jungen, der sich den Verboten seiner Eltern widersetzt, um seinem Schulkameraden aus der Patsche zu helfen. Unprätentiös, mit sachlicher Kamera und großer Schlichtheit auf die Leinwand gebracht, ermöglicht der Film dem westlichen Zuschauer auch einen Einblick in die Gesellschaftsstrukturen und Alltagsbewältigung in einem iranischen Dorf. Der Film kann sehr gut in der Schule eingesetzt werden, wurde vom Regisseur auch im eigenen Land dafür verwendet." (Aus: Zoom 4/1990)

Auszeichnung: "Bronzener Leopard", Internationale Filmfestspiele Locarno 1989

siehe auch Interview

Zu diesem Film siehe auch:
KJK 61-2/1995 - Hintergrund - Abbas Kiarostami
KJK 42-2/1990 - Interview - "Ich mache Filme, um den Menschen zu helfen, sich gegenseitig besser zu verstehen"

 

Permalink fr Verlinkungen zu dieser Seite Dauerhafter, direkter Link zu diesem Beitrag


Ausgabe 42-2/1990

 

Filmbesprechungen

BULTEN| DER MANN MIT DEN BÄUMEN| MANUEL| NACHTS SIND ALLE KATZEN BUNT| NUR DER MOND SCHAUT ZU| TÖPFER UND TIGER| TUNNELKIND| VERBOTENE LIEBE| VERSCHIEDENE WELTEN| WO IST DAS HAUS MEINES FREUNDES?| YAABA|

Interviews

Kiarostami, Abbas - "Ich mache Filme, um den Menschen zu helfen, sich gegenseitig besser zu verstehen" | Riedlsperger, Erhard - "Mit dem Mädchen mitfühlen" |


KJK-Ausgabe 42/1990

 

Anzeigen:

Einzelne Ausgaben:

Filmtitel nach Alphabet:

Zusatzmaterialien:

Volltext-Suche:

 

 


Sonderausgaben bestellen!