Zum Inhalt springen

Ausgabe 46-2/1991

Die Federtasche

(Kinder-Film-Kritik zum Film DIE FEDERTASCHE)

"Am allerbesten war die Landschaft, wie sie arbeiteten. Und so fleißig. Ganz toll. Mir hat alles gefallen, dass ich den Film noch mal sehen würde. Auch das Übersetzte auf Deutsch. Das Chinesische hat sich auch gut angehört."

Belinda, 12 Jahre

"Der Film 'Die Federtasche' hat mir mittelmäßig gefallen, weil er eben ab und zu langweilig wurde. Er hatte zwar keine ulkigen Stellen, aber das verstehe ich auch, weil Kinder in der dritten Welt bestimmt nicht viel lachen können."

Sarah, 10 Jahre

"Nicht so gefallen hat mir, dass der Film so abrupt endet. Wahrscheinlich steht nur der Unterschied zwischen dem Landleben und dem in der Stadt im Mittelpunkt der Geschichte, aber es wäre vieleicht trotzdem interessant gewesen, was ihre Schulklasse zu ihrer tollen Federtasche gesagt hätte."

Silke, 16 Jahre

 

Permalink fr Verlinkungen zu dieser Seite Dauerhafter, direkter Link zu diesem Beitrag


Ausgabe 46-2/1991

 

Filmbesprechungen

DIE FEDERTASCHE| DER FISCH| DER HIMMEL IST MEIN HAUS| DER KAMPF DER TERTIA| DER KLEINE PRINZ| DIE KLEINEN STROLCHE| LIPPELS TRAUM – 1990| DAS MÄDCHEN AUS DEM FAHRSTUHL| OLLE HEXE| DER ROTE BALLON| S.E.R. – FREIHEIT IST EIN PARADIES| VALBY – DAS GEHEIMNIS IM MOOR| VINCENT UND ICH| VON STRASSENKINDERN UND GRÜNEN HÜHNERN|

Interviews

Disney, Roy E. - "Wir möchten, dass unsere Filme lange Zeit zeitlos wirken"| Djarot, Slamet Rahardjo - "Unsere Aufgabe ist es, Filme zu drehen, um damit unsere eigene Identität zurück zu gewinnen"| Käfer, Karl-Heinz - "Man braucht vor allem motivierte Kinder, die Geduld und Ausdauer haben" |

Kinder-Film-Kritiken

Vincent und ich| Die Federtasche|


KJK-Ausgabe 46/1991

 

Anzeigen:

Einzelne Ausgaben:

Filmtitel nach Alphabet:

Zusatzmaterialien:

Volltext-Suche:

 

 


Sonderausgaben bestellen!