Zum Inhalt springen

Ausgabe 84-4/2000

DAS GLÜCK AUS DER HÖLLE

Z PEKLA STESTI

Produktion: WHISCONTI / Fronda Film; Tschechische Republik 1999 – Regie und Buch: Zdenék Troska, nach dem Märchen "Der böhmische Hans" von Jan Drda – Kamera: Juraj Fandli – Schnitt: Dalibor Lipsky – Musik: Karel Svoboda – Darsteller: Michaela Kuklová, Miloslav Simunek, Daniel Hulka, Vladimir Brabec, Sabina Laurinová u. a. – Länge: 111 Min. – Farbe – Kontakt: Pavel Melounek, Marek Brodsky, WHISCONTI spol.s.r.o., Prag, Tel./Fax 00420-2-296930, e-mail: Whisconti@login.cz – Altersempfehlung: ab 6 J.

Honza, der Sohn einer armen Witwe, verdingt sich auf dem Hof eines wohlhabenden Bauern. Dora, die Tochter des Bauern, begehrt ihn zwar, doch Honza möchte sie nicht heiraten. Weil er stattdessen die Stieftochter Markytka liebt, wird er vom Hof gejagt. Auf der Flucht vor den Häschern des Königs, die ihn als Soldaten anheuern wollen, gerät Honza in einer einsamen Waldhütte an zwei kauzige Teufel. Sie helfen ihm mit einem magischen Tuch, das sich mit Speisen decken kann, einer Tasche, aus der man Soldaten rufen kann, und einem Mantel, der den Träger unsichtbar macht.

Inzwischen ist die schöne Markytka am Königshof angelangt, wo eine Verwandte in der Küche arbeitet. Diese verschafft ihr Arbeit als Küchenmagd. Markytka begeht jedoch schon bald einen schlimmen Fehler, als sie an einem Hühnerknochen leckt, obwohl es im ganzen Königreich streng verboten ist, Fleisch zu essen. Als die böse Königstochter Euphrosina davon erfährt, will sie Markytka aufhängen lassen. Gleichsam im letzten Moment kann Honza sie mit Hilfe der Zauberkräfte vorm Galgen retten.

Mit Magie, viel Geschick und drei Freunden besiegt Honza auch den furchtbaren dreiköpfigen Drachen Buciphal und befreit die Königsstadt. Zur Belohnung soll Honza ausgerechnet die hochnäsige Prinzessin heiraten, die aber nur hinter seinen drei Zaubergegenständen her ist. Während der Jagd nach Tuch, Tasche und Mantel werden die jedoch vernichtet. Daraufhin lässt die falsche Euphrosina den betörten Honza sofort wieder fallen. Als der räuberische König Brambas die Stadt bedroht und anstelle der Prinzessin versehentlich Markytka entführt, kann sich Honza nur noch auf seine drei Freunde sowie die eigene Tapferkeit und Klugheit verlassen. Mit einer Kriegslist gelingt es ihm, Brambas zu besiegen und dessen Truppen zu vertreiben. Am Ende steht die unvermeidliche Märchenhochzeit.

Die aufwändige Verfilmung des Märchens "Der böhmische Hans" von Jan Drda verbindet bewährte tschechische Märchentradition mit moderner digitaler Animationstechnik, die etwa den Feuer speienden Drachen Buciphol über die Stadt fliegen lässt. Während die Produktion mit dem spektakulären Auftritt des Digitaldrachens offenkundig den internationalen Markt anpeilt, lassen sich beim Sujet der drei Zauberdinge Motive aus dem bekannten Grimmschen Märchen "Tischlein, deck dich" kaum übersehen.

Trotz der schwungvollen Inszenierung verzettelt sich die mit vielen Nebensträngen und bukolischen Einlagen beladene Handlung aber zu sehr, so dass das Interesse des jungen Publikums bei immerhin 111 Minuten zwischendurch erlahmt. Allerdings sorgen Honza und seine Gefährten in dem insgesamt gefälligen und unterhaltsamen Märchenfilm immer wieder für Heiterkeit, auch wenn hier gelegentlich die Grenze zum Klamauk überschritten wird.

Der Regisseur Zdenek Troska, 1953 in Strakonice geboren, studierte in Dijon und an der Prager Filmhochschule FAMU Film- und Fernsehregie. Seit dem Studienabschluss im Jahr 1978 drehte er etliche Filme für Kino und Fernsehen, darunter 1994 "Princezna Ze Mlejna". "Glück aus der Hölle" lief in deutscher Erstaufführung im Kinder- und Jugendfilmwettbewerb des Filmfestivals in Cottbus 1999.

Reinhard Kleber

 

Permalink fr Verlinkungen zu dieser Seite Dauerhafter, direkter Link zu diesem Beitrag


Ausgabe 84-4/2000

 

Filmbesprechungen

DINOSAURIER| DOLPHINS| FANTASIA 2000| DAS GLÜCK AUS DER HÖLLE| EINE HAND VOLL GRAS| DIE JÖNSSON-BANDE UND DER CORNFLAKES-RAUB| DER KLEINE VAMPIR| EINE KLEINE WEIHNACHTSGESCHICHTE| LUCKY'S GROSSE ABENTEUER| DER MANN AUS STAHL| OI!WARNING| PAUL IS DEAD| RUSSLANDS WUNDERKINDER| THE WAR ZONE| THOMAS – DIE FANTASTISCHE LOKOMOTIVE| VERGISS AMERIKA| VERLORENE KINDER| DER WEG NACH EL DORADO| WIE KATER ZORBAS DER KLEINEN MÖWE DAS FLIEGEN BEIBRACHTE|

Interviews

Bal, Vincent - "Ich war schon immer so ein nostalgischer Typ"| Claus, Richard - "Ich habe nichts gegen das Wort Kinderfilm"| König, Inge - Kinderfilm GbmH – eine neue Produktionsfirma in Erfurt| Reding, Benjamin - Gefühl der Machtlosigkeit|

Hintergrundartikel

"Petterson und Findus"|


KJK-Ausgabe 84/2000

 

Anzeigen:

Einzelne Ausgaben:

Filmtitel nach Alphabet:

Zusatzmaterialien:

Volltext-Suche:

 

 


Sonderausgaben bestellen!