Zum Inhalt springen

Ausgabe 59-3/1994

Ganesh

(Kinder-Film-Kritik zum Film GANESH)

Nach der Vorstellung beim Internationalen Kinderfilmfestival in Frankfurt (1993) und beim diesjährigen Kinderfilmfest München (wovon die folgenden Kinder-Film-Kritiken stammen) wird eine deutsche Version des Films "Ganesh" im Vertrieb von Matthias-Film Stuttgart verfügbar sein. Auf den Festivals lief der Film in der Originalfassung und wurde deutsch eingesprochen.

"Ich finde den Film toll. Der Anfang ist gut dargestellt, wie der Junge sich erst eingewöhnen muss und wie er verlacht wird. Ganesh muss ganz schön etwas ertragen, als erstes stirbt sein Vater und dann soll ihnen (seiner Tante und ihm in Kanada) auch noch das Haus weggenommen werden. Gut finde ich, wie seine Freunde ihm helfen. Der Film ist nicht ganz wie das Buch, aber ich finde ihn sehr gut."

Barbara, 12 J.

"Ich finde den Anfang gut, nur kapiert man anfangs nicht so ganz, warum der Junge aus seiner Heimat weggeht. Den Unterricht finde ich lustig und sehr gut. Die Einschübe von der Vergangenheit in Indien mit dem Vater sind auch sehr gut. Mir gefällt auch, dass sie das Haus verteidigen wollen und dass sich so viele dafür einsetzen wollen. Mir hat der Film sehr gut gefallen, ich fand es nur etwas traurig, dass man den Übersetzer nicht so gut verstanden hat und ich fände es besser, wenn die einzelnen Personen selbst auf deutsch gesprochen hätten."

Dorothea, 14 J.

"Ich würde nicht glauben, dass ein Neuer von der Klasse so mies aufgenommen wird. Ich finde doof, dass die Tante zu ihm sagt, er solle Yoga nicht mehr machen und lieber amerikanische Sachen! Ich finde, es gehört schon viel Mut dazu, so lange zu fasten und ein Haus zu 'verteidigen'. Ich find's super, dass sie es machen. Der Schluss ist total schön!"

Teresa, 13 J.

 

Permalink fr Verlinkungen zu dieser Seite Dauerhafter, direkter Link zu diesem Beitrag


Ausgabe 59-3/1994

 

Filmbesprechungen

EINFACH NUR LIEBE| DIE FALSCHEN HOSEN| HERKULES UND DIE SANDLOT-KIDS| HUGO, DAS DSCHUNGELTIER| IN DEN STRASSEN DER BRONX| LENI| DIE LETZTEN KALTEN TAGE| MADITA| DER MANN AUF DEM QUAI| THE FLINTSTONES – DIE FAMILIE FEUERSTEIN|

Interviews

Jachnin, Boris - Regisseur Karel Kachyna zum Siebzigsten| Terc, Milon - "Der Kinderfilm war immer ein wichtiger Bestandteil unserer Produktionsarbeit"|

Filme in der Diskussion

"Die letzten kalten Tage"|

Hintergrundartikel

DEFA-Filme von 1965/66: Dokumente einer verlorenen Zeit|

Kinder-Film-Kritiken

Alan und Naomi| Ganesh|


KJK-Ausgabe 59/1994

 

Anzeigen:

Einzelne Ausgaben:

Filmtitel nach Alphabet:

Zusatzmaterialien:

Volltext-Suche:

 

 


Sonderausgaben bestellen!