Zum Inhalt springen

Ausgabe 131-3/2012

MORGEN WIRD ALLES BESSER

(Kinder-Film-Kritik zum Film MORGEN WIRD ALLES BESSER)

Polen/Japan 2010 – Regie und Buch: Dorota K?dzierzawska

In diesem Film geht es um russische Kinder auf der Straße, die versuchen, nach Polen zu fliehen, um dort ein besseres Leben zu führen. Der kleine Petya und sein großer Bruder Vasya haben keine Eltern und müssen als Straßenkinder herumstrolchen. Irgendwann haben sie ein Ziel: Über die Grenze nach Polen zu kommen, wo sie sich eine schönere Zukunft erhoffen. Zusammen mit Lyapa, einem Jungen, der auch auf der Straße haust und mit 12 Jahren etwas älter ist als Vasya, nehmen sie eine lange und gefährliche Reise auf sich, in der es zum Teil auch größere innere Konflikte gibt. Als sie es schließlich, nach vielen Mühen, über die Grenze schaffen, sind sie unglaublich froh und erleichtert. Doch die polnischen Kinder beschimpfen sie. Und trotz des netten und einfühlsamen Polizisten, der ihnen helfen will, werden die drei nach allem, was sie erlebt haben, wieder nach Russland geschickt.

"Morgen wird alles besser" ist ein wunderbarer Film. Das muss man ehrlich sagen. Anfangs gibt der Film viel Hoffnung. Man baut eine enge und sehr gefühlvolle Beziehung zu den Charakteren auf, vor allem zu dem niedlichen Petya. Der Film ist so gut gespielt, er geht so gut mit den Gefühlen um, dass man schon fast anfängt zu weinen, wenn die Älteren beginnen, Petya zu ärgern und ihm seinen Teddy wegzunehmen, der das einzige Geschöpf ist, das Petya von ganzem Herzen liebt und um das sich der Kleine liebevoll kümmert. Alle drei Kinder haben keine Familie, keine Personen, die ihnen Liebe geben. Doch Vasya und Petya haben sich. Aber Lyapa, der Ältere, hat wirklich niemanden. Und deshalb kann er es meistens nicht verstehen, wenn Vasya versucht, Petya wie eine Mutter zu lieben und sich um ihn zu sorgen, vor allem, wenn dieser schläft.

Was ich auch ganz toll und rührend fand, war die Szene, als das Trio gerade nach Polen gekommen ist und die polnischen Kinder verspotten es. Aber ein kleines Mädchen lächelt Petya schüchtern an. Petya ist auch verlegen, doch das Mädchen möchte ihm ihr Brot geben. Ein großer Junge jedoch, der fast am meisten spottet, schlägt ihr das Brot weg, das sie Petya gerade hinstreckte, Und der Polizist, der den drei helfen möchte, der hat Petya so gern. Man kann sich ihn so gut als netten Vater vorstellen.

Doch alles kommt anders. Und das ist auch das einzig Schlechte an diesem wundervollen Film. Petya, Vasya und Lyapa werden zurück nach Russland transportiert, Petya hat seinen geliebten Teddy auf der Polizeistation verloren, das kleine Mädchen wollte Petya doch noch ein Brot bringen, kommt aber zu spät, und der liebe Polizist ist selber ganz aufgelöst, denn eigentlich hat er ja helfen wollen. Und jetzt ist der kleine niedliche Petya, um den er sich so gern kümmern würde, der ist unglaublich wütend auf ihn, beleidigt den armen Polizisten, der verstanden hat, dass das Gesetz nicht immer das Wichtigste ist. Für die drei bricht eine Welt zusammen, der Rest Hoffnung ist zerstört, alles, das sie mühevoll und unter großer Gefahr erreicht hatten, alles war umsonst. Aber wenigstens lachen sie auf dem Rückweg, lachen im Laster über die irrwitzige Vorstellung, die sie hatten: als Könige zurückzukehren.

Nora Spieles, 13 J.

 

Permalink fr Verlinkungen zu dieser Seite Dauerhafter, direkter Link zu diesem Beitrag


Liste - Kinder-Film-Kritik

 

"Als Dolly Parton meine Mutter war"| "Clara und das Geheimnis der Bären"| "Die Bücherdiebin"| "Die schwarzen Brüder"| "Ein Märchen von einer unmöglichen Stelle im Universum"| "Fremde Kinder: Der Vorführer"| "Gute Reise"| "Rico, Oskar und die Tieferschatten"| 25 Kinder und ein Vater| Alan und Naomi| ANNE LIEBT PHILIPP| COOLE KINDER WEINEN NICHT| Elina| Emmas Schatten| Extrem laut und unglaublich nah| Filmauswahl "Lucas 2014"| Ganesh| Goldregen| Hanni & Nanni 3| Harry Potter und der Stein der Weisen| Heidi| Hilfe, ich bin ein Junge!| Hin und her| Horizon Beautiful| Ikingut| Irgendwo in Europa| Jan auf der Zille| Juliana| Kannst du pfeifen, Johanna?| Kenny| Kopfüber| Krümel im Chaos| Lorenz im Land der Lügner| Lotta zieht um| Matilda Bell| MORGEN WIRD ALLES BESSER| Nur Wolken bewegen die Sterne| ONE WAY, A TUAREG JOURNEY| Paul IV.| Pepolino und der Schatz der Meerjungfrau| Quiero Ser| Ronja Räubertochter| Science-Fiction| Send' mehr Süßes| Tainah – Ein Abenteuer am Amazonas| Taschendieb| Taschendieb| Tick Tack| TOM UND HACKE| Tsatsiki| Vasilisa| Vincent und ich| Wang Shouxians Sommer| WINTERTOCHTER| Die Blindgänger| Ein Brief vom Himmel| Das Eismeer ruft| Die Farbe des Paradieses| Die Federtasche| Der Flug des Albatros| Flussfahrt mit Huhn| Die Prophezeiung der Frösche| Die geheimnisvolle Minusch| Die Geschwister aus den Bergen| Der goldene Ball| Die grüne Wolke| Das Herz des Piraten| Eine Hexe in unserer Familie| Die Jungen von St. Petri| Die Jungen von St. Petri| Das kahle Gespenst| Die kleine Zauberflöte| Der König der Falken| Eine Kurzfilm-Auswahl vom 35. Internationalen Kinderfilmfestival LUCAS| Eine Kurzfilm-Auswahl vom 36. Int. Kinderfilmfestival LUCAS| Lisa und die Riesen| Lukas| Ein Mann von acht Jahren| Das Pferd auf dem Balkon| Ein Rucksack voller Lügen| Der Sommer des Falken| Das Stiefelchen| Ein toller Sommer| Die unendliche Geschichte| Die Wolke| Der zehnte Sommer|


KJK-Ausgabe 131/2012

PDF-Download Originalausgabe (PDF)

 

Anzeigen:

Einzelne Ausgaben:

Filmtitel nach Alphabet:

Zusatzmaterialien:

Volltext-Suche:

 

 


Sonderausgaben bestellen!