Zum Inhalt springen

Ausgabe 57-1/1994

LUZIE TAUCHT UNTER

Produktion: Alexandra Schatz, Coproduktion: Südwestfunk, Bundesrepublik Deutschland 1993 – Regie: Barbara Kirchner, Alexandra Schatz – Buch: Alexandra Schatz und Barbara Kirchner, nach dem gleichnamigen Kinderbuch von Helga Knüppel – Kamera: Hans-Joachim Herbig, Trickstudio Thomas Wilk – Animation: Barbara Kirchner – Schnitt: Barbara Kirchner – Musik: Tobias Becker – Stimmen: Elke Heidenreich – Länge: 10 Minuten – Farbe – 35mm – Vertrieb: Alexandra Schatz und Matthias Film, Stuttgart (16mm, nichtgewerblich) – Altersempfehlung: für Kinder im Vorschulalter

Die Dinos bekommen Konkurrenz. Ein kleines neugieriges Krokodil, Luzie, bringt alle Voraussetzungen mit, um die Herzen der ganz jungen Zuschauer zu erobern. Luzies Abenteuer sind mitten aus dem Krokodilsleben gegriffen. Während Vater und Mutter noch genüsslich schlafen, langweilt sich Luzie. Sie sucht einen Spielkameraden und geht im Schwimmbecken des Tierparks auf Entdeckungsreise. Bald findet sie eine geheimnisvolle rostige Kette mit einem Stopfen am Ende. Luzie zieht daran und wird von dem abfließenden Wasser in die Kanalisation und damit in ein spannendes Abenteuer gerissen. Eine schwimmende Holzkiste dient ihr als Boot. Doch ohne Paddel strudelt sie hilflos in den Fluten. Da begegnet sie Rupp, der Ratte. Nachdem sich Luzie von ihrem ersten Schreck erholt hat, stellt sich Rupp als echter Freund heraus. Gemeinsam suchen sie Rupps Mutter, die sich in dem unterirdischen Labyrinth bestens auskennt. Doch bevor Luzie den Weg zurück in den Zoo findet, hat sie noch einige Abenteuer zu bestehen. Riesige Monster und eine überdimensionale Sprossenleiter, die zwar zurückführt, sich aber als unüberwindlich herausstellt, sind nur einige Marksteine auf ihrer Odyssee durch die Unterwelt.

Die Trickfilmregisseurinnen Alexandra Schatz und Barbara Kirchner haben das gleichnamige Kinderbuch von Helga Knüppel als Animationsfilm auf die Leinwand gebracht. Liebevolle, bis in die Details genau gezeichnete Hintergründe, ein pummeliges, mit seinen großen Augen wach in die Welt blickendes Krokodil bieten für das ganz junge Publikum vielfältige Reize. Ob sich Luzie träge räkelt, neugierig im Schwimmbecken bewegt oder sich ängstlich vor den riesigen Monstern versteckt, ihre Bewegungen wirken elegant und geschmeidig. Die aufwändige Zeichentricktechnik lässt die Figuren plastisch und quicklebendig erscheinen. Für Kinder birgt der illustre Charakter Luzies ein spannendes Sehvergnügen. Ihre Abenteuerlust steckt an und reißt auch den Zuschauer mit in eine fremde Welt, lässt Ängste und Hoffnungen nachvollziehen und regt die Phantasie an. Musik und Sprache sind dabei sparsam eingesetzt und in jeder Stimmung passend arrangiert. Fast dreieinhalb Jahre arbeiteten Alexandra Schatz und Barbara Kirchner an diesem Film. Das Resultat muss einen Vergleich mit Disney-Produktionen nicht scheuen.

Irene Schoor

Zu diesem Film siehe auch:
KJK 57-1/1994 - Interview - "Plötzlich bewegen sich die Figuren, werden lebendig. Das ist das Faszinierende an unserer Arbeit."

 

Permalink fr Verlinkungen zu dieser Seite Dauerhafter, direkter Link zu diesem Beitrag


Filmtitel - "A":

 

AB DURCH DIE HECKE| DIE ABENTEUER DER KLEINEN GIRAFFE ZARAFA| DIE ABENTEUER DES BURATTINO| DIE ABENTEUER DES HUCK FINN| DIE ABENTEUER DES PRINZEN ACHMED| DIE ABENTEUER VON HUCK FINN| DIE ABENTEUER VON PICO UND COLUMBUS| DIE ABENTEUER VON TIM UND STRUPPI – DAS GEHEIMNIS DER EINHORN| ABGEROCKT| ABOUNA| DIE ABRAFAXE – UNTER SCHWARZER FLAGGE| ACHTZEHN – WAGNIS LEBEN| ADIEU PAPA| AFTERSCHOOL| AIR BUD – CHAMPION AUF VIER PFOTEN| ALABAMA MOON| ALADDIN| ALADINS WUNDERLAMPE| ALAN UND NAOMI| ALASKA| ALASKA.DE| DER ALBANER| ALFIE, DER KLEINE WERWOLF| ALI ZAOUA| ALICE IM WUNDERLAND| ALICE IN DEN STÄDTEN| ALIENS IN COLORADO| ALLE KINDER DIESER WELT| ALLEIN IN VIER WÄNDEN| ALLERLEIRAUH| ALLES IST MÖGLICH| ALMOST FAMOUS – FAST BERÜHMT| ALS DER WEIHNACHTSMANN VOM HIMMEL FIEL| ALS GROSSVATER RITA HAYWORTH LIEBTE| ALS HÄTTE ICH DICH GEHÖRT| AM ENDE EINES LANGEN TAGES| AM ENDE EINES VIEL ZU KURZEN TAGES| AM HIMMEL DER TAG| AME & YUKI – DIE WOLFSKINDER| AMY| AMY UND DIE WILDGÄNSE| ANASTASIA| DAS ANDERE UFER| ANDRÉ| ANNA ANNA| ANNA WUNDER| ANNE LIEBT PHILIPP| ANTBOY| ANTON| ANTONIA| DIE ARCHE IN DER WÜSTE| ARIELLE – DIE MEERJUNGFRAU| ARRIETTY – DIE WUNDERSAME WELT DER BORGER| ARTHUR WEIHNACHTSMANN| ASCHENPUTTEL – 1954| ASCHENPUTTEL – 1989| ASCHENPUTTEL – 1922| ASTERIX IN AMERIKA| ASTERIX UND OBELIX GEGEN CÄSAR| ATLANTIS – DAS GEHEIMNIS DER VERLORENEN STADT| ATMEN| ATTENBERG| AUCH SCHILDKRÖTEN KÖNNEN FLIEGEN| AUF DEM KOMETEN| AUF DEM WEG ZUR SCHULE| AUF DER JAGD NACH DEM NIERENSTEIN| AUF IMMER UND EWIG| AUF LEISEN PFOTEN| AUF WIEDERSEHEN KINDER| AUFREGUNG UM WEIHNACHTEN| DAS AUGE DES ADLERS| AUS DER TIEFE DES RAUMES| AUSFLUG IN DEN SCHNEE| DAS AUSGELASSENE TRIO UND DER GEHEIMNISVOLLE MR. X| AUSLANDSTOURNEE| EIN AUSSERIRDISCHER SOMMER| AVIYAS SOMMER| AZUR UND ASMAR|


KJK-Ausgabe 57/1994

 

Anzeigen:

Einzelne Ausgaben:

Filmtitel nach Alphabet:

Zusatzmaterialien:

Volltext-Suche:

 

 


Sonderausgaben bestellen!