Zum Inhalt springen

Ausgabe 101-1/2005

FELIX – EIN HASE AUF WELTREISE

Produktion: ZDF / Mondo TV; Deutschland 2004 – Regie: Guiseppe Maurizio Lagana – Buch: John Patterson, Gabriele M. Walther, Reinhard Brock – Musik: Danny Chang – Gesang: Vicky Leandros, Ralph Kretschmar – Länge: 80 Min. – Farbe – FSK: o. A. – Verleih: UIP – Alterseignung: ab 6 J.

Schade, ich konnte dem Film nicht vollständig folgen, da meine Tochter (6) nach dem ersten Drittel des Films endgültig nicht mehr zusehen wollte. Schade – eine Möglichkeit vertan, einen Film für die kleineren Zuschauer zu machen, obwohl die Vorlage der Felix-Bilderbücher geradezu dafür prädestiniert ist, einem ganz jungen Publikum in sehr spielerischer Art und Weise "die Welt zu erklären". Mit dieser Erwartung, die ganz offensichtlich falsch war, sind wir ins Kino gegangen. Aber es war schnell klar, dass hier nicht die Bilderbücher verfilmt wurden, sondern die ZDF-Serie die Grundlage des Films darstellte und die ist wesentlich actionreicher und turbulenter als die Bücher.

Die Bilderbücher von Annette Langen, liebevoll und detailgenau illustriert von Constanza Droop (beide nicht explizit am Film beteiligt), berichten von Felix, Sophies Kuschelhasen, der immer auf die überraschendste Art und Weise verloren geht und sich dann in der Welt umsieht. Er war schon in vielen europäischen Hauptstädten, am Nordpol und sogar auf dem Mond. Immer schickt er Briefe von unterwegs an seine Freundin, bevor er wohlbehalten wieder nach Hause zurückkehrt. Er eignet sich die Welt an, weil ihn andere Kulturen, fremde Tiere und vieles mehr so brennend interessieren: "Ich seh' mich noch ein bisschen um ..." so sein Motto.

Im Film nun ist es umgekehrt. Er schlittert von einem Abenteuer ins nächste, will aber eigentlich immer nach Hause. Nachdem er von einem riesigen Troll in den Ferien von Sophie und ihrer Familie getrennt wurde, bleibt Felix zurück und muss sich nun von Norwegen nach Münster allein durchschlagen. Den Troll konnte er vertreiben, aber er wird den ganzen Film hindurch von einem grünen Poltergeist verfolgt, der sich zum Ende hin zwar als Felix' Freund herausstellt, aber zunächst einmal für bedrohliche Situationen sorgt. Dann trifft Felix noch auf den Yeti, muss das Ungeheuer von Loch Ness gegen einen Monsterjäger verteidigen und sich selber vor gemeinen Riesenvögeln retten, die ihn zu ihrem Diener zwingen wollen. Diese Zusammenfassung stammt hauptsächlich aus dem Presseheft, da ich immer nur kurz – ohne meine Tochter – ins Kino zurück konnte, um dem Fortgang der Geschichte wenigstens halbwegs zu folgen.

Es bleibt abzuwarten, ob das Kalkül aufgeht, einen Film so aufzupeppen und die Story so spannungsgeladen zu inszenieren, dass er meiner Ansicht nach ganz offensichtlich an der Zielgruppe vorbeigeht. Denn die Kinder, die den kuscheligen Hasen mit seinem Glöckchen um den Hals lieben, erwarten keinen Actionhelden. Andererseits: Die Serie im Fernsehen läuft sehr erfolgreich, mir ist es allerdings noch nicht gelungen, um zehn vor acht in der Früh eine der zehnminütigen Folgen anzusehen. Aber trotz aller Kritik und enttäuschter Erwartungen muss man auch sagen, dass der Film für sich genommen gute Unterhaltung bietet und bis auf die recht eckig wirkenden Menschendarstellungen genau und ansprechend gezeichnet ist. Unterstützt von einer Musik, die sich nicht den vermeintlichen Kinderrhythmen anbiedert, sondern sehr selbstbewusst die Geschichte untermalt.

Katrin Hoffmann

 

Permalink fr Verlinkungen zu dieser Seite Dauerhafter, direkter Link zu diesem Beitrag


Filmtitel - "A":

 

AB DURCH DIE HECKE| DIE ABENTEUER DER KLEINEN GIRAFFE ZARAFA| DIE ABENTEUER DES BURATTINO| DIE ABENTEUER DES HUCK FINN| DIE ABENTEUER DES PRINZEN ACHMED| DIE ABENTEUER VON HUCK FINN| DIE ABENTEUER VON PICO UND COLUMBUS| DIE ABENTEUER VON TIM UND STRUPPI – DAS GEHEIMNIS DER EINHORN| ABGEROCKT| ABOUNA| DIE ABRAFAXE – UNTER SCHWARZER FLAGGE| ACHTZEHN – WAGNIS LEBEN| ADIEU PAPA| AFTERSCHOOL| AIR BUD – CHAMPION AUF VIER PFOTEN| ALABAMA MOON| ALADDIN| ALADINS WUNDERLAMPE| ALAN UND NAOMI| ALASKA| ALASKA.DE| DER ALBANER| ALFIE, DER KLEINE WERWOLF| ALI ZAOUA| ALICE IM WUNDERLAND| ALICE IN DEN STÄDTEN| ALIENS IN COLORADO| ALLE KINDER DIESER WELT| ALLEIN IN VIER WÄNDEN| ALLERLEIRAUH| ALLES IST MÖGLICH| ALMOST FAMOUS – FAST BERÜHMT| ALS DER WEIHNACHTSMANN VOM HIMMEL FIEL| ALS GROSSVATER RITA HAYWORTH LIEBTE| ALS HÄTTE ICH DICH GEHÖRT| AM ENDE EINES LANGEN TAGES| AM ENDE EINES VIEL ZU KURZEN TAGES| AM HIMMEL DER TAG| AME & YUKI – DIE WOLFSKINDER| AMY| AMY UND DIE WILDGÄNSE| ANASTASIA| DAS ANDERE UFER| ANDRÉ| ANNA ANNA| ANNA WUNDER| ANNE LIEBT PHILIPP| ANTBOY| ANTON| ANTONIA| DIE ARCHE IN DER WÜSTE| ARIELLE – DIE MEERJUNGFRAU| ARRIETTY – DIE WUNDERSAME WELT DER BORGER| ARTHUR WEIHNACHTSMANN| ASCHENPUTTEL – 1954| ASCHENPUTTEL – 1989| ASCHENPUTTEL – 1922| ASTERIX IN AMERIKA| ASTERIX UND OBELIX GEGEN CÄSAR| ATLANTIS – DAS GEHEIMNIS DER VERLORENEN STADT| ATMEN| ATTENBERG| AUCH SCHILDKRÖTEN KÖNNEN FLIEGEN| AUF DEM KOMETEN| AUF DEM WEG ZUR SCHULE| AUF DER JAGD NACH DEM NIERENSTEIN| AUF IMMER UND EWIG| AUF LEISEN PFOTEN| AUF WIEDERSEHEN KINDER| AUFREGUNG UM WEIHNACHTEN| DAS AUGE DES ADLERS| AUS DER TIEFE DES RAUMES| AUSFLUG IN DEN SCHNEE| DAS AUSGELASSENE TRIO UND DER GEHEIMNISVOLLE MR. X| AUSLANDSTOURNEE| EIN AUSSERIRDISCHER SOMMER| AVIYAS SOMMER| AZUR UND ASMAR|


KJK-Ausgabe 101/2005

PDF-Download Originalausgabe (PDF)

 

Anzeigen:

Einzelne Ausgaben:

Filmtitel nach Alphabet:

Zusatzmaterialien:

Volltext-Suche:

 

 


Sonderausgaben bestellen!