Zum Inhalt springen

Ausgabe 101-1/2005

STATUS YO!

Produktion: gute filme switzerland / Discofilm; Deutschland / Schweiz 2004 – Regie und Buch: Till Hastreiter – Kamera: Tamás Keményffy, Robert Ralston – Schnitt: Till Hastreiter – Musik: Pflegerlounge, DJ b.side, krutsch u. a. – Darsteller: Sera Finale, Yaneq, Jamie, Pepi, Saession – Länge: 123 Min. – Farbe – Verleih: Die TelePaten – Altersempfehlung: ab 12 J.

Für Regisseur Till Hastreiter ist "Status Yo!" der erste Spielfilm, der das Lebensgefühl von HipHoppern in Deutschland authentisch schildert. "Dokumentierte Fiktion" nennt der 34-jährige Absolvent der Budapester Filmakademie den ästhetischen Ansatz, fiktive Episoden in die gefilmte Realität zu setzen, so dass sich die Ereignisse kaum wiederholen und nicht immer kontrollieren lassen. Mit talentierten Laiendarstellern, meist junge Migranten aus den Berliner Bezirken Kreuzberg, Prenzlauer Berg und Friedrichshain, wird das Leben von sechs jungen Leuten über 24 Stunden verfolgt.

Einer der sechs Protagonisten ist Yaneq: Um eine Affäre mit der Schwester seines besten Freundes zu vertuschen, verkündet er, ohne Geld binnen 24 Stunden die größte Party, im Jargon: den fettesten Jam, organisieren zu können. Dafür muss er sich auch gegen gerissene Kreuzberger Kiezpaten durchsetzen. Ebenfalls Rapper aus Berufung ist der Bosnier Saession, der wegen seiner hohen Schulden ständig vor Geldeintreibern fliehen und gleichzeitig verhindern muss, dass seine türkischstämmige Freundin Yesim von ihrem Bruder zur Zwangsheirat in die Türkei verschleppt wird. Der Rap-Poet Sera schmeißt erst seinen Job als Altenpfleger, verliert seine schäbige Bude durch einen Marihuana-Dealer und versucht, mit Auftritten in der U-Bahn Geld zu verdienen. Dagegen will der junge chinesische Spray-Junkie Tarek unbedingt den legendären weißen U-Bahn-Zug besprühen.

Die beiden stets simultan eingesetzten Kameras sind sehr nah an den Figuren dran, was zusammen mit dem minimalen Kunstlicht die raue Atmosphäre des episodischen Musikfilms betont. Der häufige Einsatz von Split Screens, rasante Schnitte und abrupte Sprungmontagen verleihen der eigenwilligen Inszenierung des Langfilmdebüts, das stilsicher auf gängige Spannungsbögen und die klassische Aktstruktur verzichtet, eine extreme Dynamik. Im Stil asiatischer Kung-Fu-Filme überhöht ist auch der athletische Einsatz einer Breakdance-Gruppe, die zwei Rapper aus der Hand aggressiver Skinheads freikämpfen. Die Authentizität der deutsch-schweizerischen Koproduktion resultiert unter anderem aus den vielen Insider-Kontakten des Werbefilm erprobten Filmemachers, der in seiner Jugend selbst gescratcht hat.

Reinhard Kleber

 

Permalink fr Verlinkungen zu dieser Seite Dauerhafter, direkter Link zu diesem Beitrag


Filmtitel - "A":

 

AB DURCH DIE HECKE| DIE ABENTEUER DER KLEINEN GIRAFFE ZARAFA| DIE ABENTEUER DES BURATTINO| DIE ABENTEUER DES HUCK FINN| DIE ABENTEUER DES PRINZEN ACHMED| DIE ABENTEUER VON HUCK FINN| DIE ABENTEUER VON PICO UND COLUMBUS| DIE ABENTEUER VON TIM UND STRUPPI – DAS GEHEIMNIS DER EINHORN| ABGEROCKT| ABOUNA| DIE ABRAFAXE – UNTER SCHWARZER FLAGGE| ACHTZEHN – WAGNIS LEBEN| ADIEU PAPA| AFTERSCHOOL| AIR BUD – CHAMPION AUF VIER PFOTEN| ALABAMA MOON| ALADDIN| ALADINS WUNDERLAMPE| ALAN UND NAOMI| ALASKA| ALASKA.DE| DER ALBANER| ALFIE, DER KLEINE WERWOLF| ALI ZAOUA| ALICE IM WUNDERLAND| ALICE IN DEN STÄDTEN| ALIENS IN COLORADO| ALLE KINDER DIESER WELT| ALLEIN IN VIER WÄNDEN| ALLERLEIRAUH| ALLES IST MÖGLICH| ALMOST FAMOUS – FAST BERÜHMT| ALS DER WEIHNACHTSMANN VOM HIMMEL FIEL| ALS GROSSVATER RITA HAYWORTH LIEBTE| ALS HÄTTE ICH DICH GEHÖRT| AM ENDE EINES LANGEN TAGES| AM ENDE EINES VIEL ZU KURZEN TAGES| AM HIMMEL DER TAG| AME & YUKI – DIE WOLFSKINDER| AMY| AMY UND DIE WILDGÄNSE| ANASTASIA| DAS ANDERE UFER| ANDRÉ| ANNA ANNA| ANNA WUNDER| ANNE LIEBT PHILIPP| ANTBOY| ANTON| ANTONIA| DIE ARCHE IN DER WÜSTE| ARIELLE – DIE MEERJUNGFRAU| ARRIETTY – DIE WUNDERSAME WELT DER BORGER| ARTHUR WEIHNACHTSMANN| ASCHENPUTTEL – 1954| ASCHENPUTTEL – 1989| ASCHENPUTTEL – 1922| ASTERIX IN AMERIKA| ASTERIX UND OBELIX GEGEN CÄSAR| ATLANTIS – DAS GEHEIMNIS DER VERLORENEN STADT| ATMEN| ATTENBERG| AUCH SCHILDKRÖTEN KÖNNEN FLIEGEN| AUF DEM KOMETEN| AUF DEM WEG ZUR SCHULE| AUF DER JAGD NACH DEM NIERENSTEIN| AUF IMMER UND EWIG| AUF LEISEN PFOTEN| AUF WIEDERSEHEN KINDER| AUFREGUNG UM WEIHNACHTEN| DAS AUGE DES ADLERS| AUS DER TIEFE DES RAUMES| AUSFLUG IN DEN SCHNEE| DAS AUSGELASSENE TRIO UND DER GEHEIMNISVOLLE MR. X| AUSLANDSTOURNEE| EIN AUSSERIRDISCHER SOMMER| AVIYAS SOMMER| AZUR UND ASMAR|


KJK-Ausgabe 101/2005

PDF-Download Originalausgabe (PDF)

 

Anzeigen:

Einzelne Ausgaben:

Filmtitel nach Alphabet:

Zusatzmaterialien:

Volltext-Suche:

 

 


Sonderausgaben bestellen!