Zum Inhalt springen

Ausgabe 106-2/2006

DAS LEBEN DER ANDEREN

Produktion: Wiedemann & Berg Filmproduktion / BR / Arte / Creado Film; Deutschland, 2005 – Regie und Drehbuch: Florian Henckel von Donnersmarck – Kamera: Hagen Bogdanski – Musik: Gabriel Yared, Stéphane Moucha – Darsteller: Ulrich Mühe (Gerd Wiesler), Sebastian Koch (Georg Dreymann), Martina Gedeck (Christa-Maria Sieland), Ulrich Tukur (Anton Grubitz), Thomas Thieme (Bruno Hempf) u. a. – Länge: 137 Min. – Farbe – FSK: ab 12, ffr – FBW: besonders wertvoll – Verleih: Buena Vista International – Altersempfehlung: ab 12 J.

Ein Mann mit riesigen Kopfhörern lauscht im Halbdunkel. Berufsmäßig protokolliert Hauptmann Gerd Wiesler das Leben Anderer. Von Menschen, die dem Staatsapparat auffielen und zu einem OV wurden – einem Operativen Vorgang. Bruno Hempf, Mitglied des ZK und Minister, will seinen Rivalen um die attraktive Schauspielerin Christa-Maria Sieland, den Dichter Georg Dreymann, aus dem Verkehr ziehen lassen. Mit seinen spekulativen Verdächtigungen setzt er die Stasi-Maschinerie in Gang. Nahtlose akustische sowie optische, unentdeckte Überwachung und Aufhebung des Privatlebens des Künstlerpaares ist die Folge. Zeugen der Bespitzelung schweigen gegenüber den beiden verängstigt.

Hauptmann Wiesler ist gut in dem was er tut: den Staat vor Konterrevolutionären schützen. Die Mauer der distanzierten Beobachtung bekommt jedoch durch seine Teilhabe am Leben dieser Menschen Risse. Wiesler, erfolgreicher und überzeugter Kämpfer für den realen Sozialismus, erlebt mit, wie aus dem systemtreuen Autor Dreymann ein wütender Zweifler wird, der seine schärfste Waffe, das Wort, gegen das Regime wendet. Zeitgleich verändert die Erkenntnis über die wahre Motivation für diese Überwachung Wieslers Einstellung zu "seinen" Verdächtigen. Erschüttert erlebt der routinierte Befrager die Wandlung der medikamentenabhängigen Christa vom Opfer zur Täterin und ergreift die Gelegenheit, diesem gefallenen Menschen zu helfen.

Wieslers Leere bricht auf, füllt sich mit Worten und Gefühl scheint möglich zu werden für diesen erstarrten Mann, den Ulrich Mühe zurückhaltend und doch eindringlich verkörpert. Glaubwürdig leise zeigt er in kleinen Gesten die Wandlung vom Zuhörer zum Handelnden, vom Einsiedler ohne eigenes Leben zum stolzen Menschen. Mit dem Roman "Sonate vom Guten Menschen" dankt der ehemalige Staatsschriftsteller Dreymann Jahre nach dem Operativen Vorgang Wiesler, seinem unsichtbaren Schutzengel, und bietet ihm über Systeme und Jahre hinweg auf Augenhöhe die Hand.

Jenseits jeglicher Spekulationen um die eine Realität des Lebens in der DDR ist es Florian Henckel von Donnersmack und dem ausgezeichnet besetzten und agierenden Schauspielerensemble gelungen, mit dem Regiedebüt nahe, glaubwürdige Charaktere zu schaffen und ihnen Bilder zu geben. So verleiht Ulrich Tukur dem Karrieristen und Opportunisten Grubitz verletzliche und liebenswürdige Züge, die auch diesen Charakter in einer lebendigen Weise zeigen, die für deutsche Filme selten ist. Mit diesem Film wird einem Publikum ohne jegliche persönliche Erinnerungen an die Zeit der DDR ein Gefühl für die Atmosphäre in einem Überwachungsstaat vermittelt. Dabei spielt "Das Leben der Anderen" zwar in einem klar definierten zeitlichen Rahmen, die Grundkonflikte jedoch sind universell, zeitlos und System unabhängig. Neben ausgezeichneter Unterhaltung wird anhand glaubwürdiger Charaktere den Generationen eine Möglichkeit geboten, über dieses jüngste Kapitel deutscher Geschichte in Dialog zu treten und System unabhängige Werte zu diskutieren.

Bettina Ueberlein

 

Permalink fr Verlinkungen zu dieser Seite Dauerhafter, direkter Link zu diesem Beitrag


Filmtitel - "A":

 

AB DURCH DIE HECKE| DIE ABENTEUER DER KLEINEN GIRAFFE ZARAFA| DIE ABENTEUER DES BURATTINO| DIE ABENTEUER DES HUCK FINN| DIE ABENTEUER DES PRINZEN ACHMED| DIE ABENTEUER VON HUCK FINN| DIE ABENTEUER VON PICO UND COLUMBUS| DIE ABENTEUER VON TIM UND STRUPPI – DAS GEHEIMNIS DER EINHORN| ABGEROCKT| ABOUNA| DIE ABRAFAXE – UNTER SCHWARZER FLAGGE| ACHTZEHN – WAGNIS LEBEN| ADIEU PAPA| AFTERSCHOOL| AIR BUD – CHAMPION AUF VIER PFOTEN| ALABAMA MOON| ALADDIN| ALADINS WUNDERLAMPE| ALAN UND NAOMI| ALASKA| ALASKA.DE| DER ALBANER| ALFIE, DER KLEINE WERWOLF| ALI ZAOUA| ALICE IM WUNDERLAND| ALICE IN DEN STÄDTEN| ALIENS IN COLORADO| ALLE KINDER DIESER WELT| ALLEIN IN VIER WÄNDEN| ALLERLEIRAUH| ALLES IST MÖGLICH| ALMOST FAMOUS – FAST BERÜHMT| ALS DER WEIHNACHTSMANN VOM HIMMEL FIEL| ALS GROSSVATER RITA HAYWORTH LIEBTE| ALS HÄTTE ICH DICH GEHÖRT| AM ENDE EINES LANGEN TAGES| AM ENDE EINES VIEL ZU KURZEN TAGES| AM HIMMEL DER TAG| AME & YUKI – DIE WOLFSKINDER| AMY| AMY UND DIE WILDGÄNSE| ANASTASIA| DAS ANDERE UFER| ANDRÉ| ANNA ANNA| ANNA WUNDER| ANNE LIEBT PHILIPP| ANTBOY| ANTON| ANTONIA| DIE ARCHE IN DER WÜSTE| ARIELLE – DIE MEERJUNGFRAU| ARRIETTY – DIE WUNDERSAME WELT DER BORGER| ARTHUR WEIHNACHTSMANN| ASCHENPUTTEL – 1954| ASCHENPUTTEL – 1989| ASCHENPUTTEL – 1922| ASTERIX IN AMERIKA| ASTERIX UND OBELIX GEGEN CÄSAR| ATLANTIS – DAS GEHEIMNIS DER VERLORENEN STADT| ATMEN| ATTENBERG| AUCH SCHILDKRÖTEN KÖNNEN FLIEGEN| AUF DEM KOMETEN| AUF DEM WEG ZUR SCHULE| AUF DER JAGD NACH DEM NIERENSTEIN| AUF IMMER UND EWIG| AUF LEISEN PFOTEN| AUF WIEDERSEHEN KINDER| AUFREGUNG UM WEIHNACHTEN| DAS AUGE DES ADLERS| AUS DER TIEFE DES RAUMES| AUSFLUG IN DEN SCHNEE| DAS AUSGELASSENE TRIO UND DER GEHEIMNISVOLLE MR. X| AUSLANDSTOURNEE| EIN AUSSERIRDISCHER SOMMER| AVIYAS SOMMER| AZUR UND ASMAR|


KJK-Ausgabe 106/2006

PDF-Download Originalausgabe (PDF)

 

Anzeigen:

Einzelne Ausgaben:

Filmtitel nach Alphabet:

Zusatzmaterialien:

Volltext-Suche:

 

 


Sonderausgaben bestellen!