Zum Inhalt springen

Ausgabe 121-1/2010

ORPS – THE MOVIE

Produktion: Monster Film AS , Norwegen 2009 – Regie: Atle Knudsen – Buch: Kjetil Indregard – Kamera: Hans Erik Lindbom – Schnitt: Finn Krogvig – Musik: Sindre Hotvedt, Morten Michelsen – Darsteller: Thea Christine Berg Kleiven (Jannik), Orania Brut-Christensen (Ling), Ann Kristin Sømme (Amalie), Sol Elisabeth Sifsdatter Larsen (Babb), Moin Deljou (Murmel), August Ekanger (Ikko), Henrik Mestad (Morris), Cecilie A. Mosli (Elsbeth Bull) u. a.- Länge: 86 Min. – Farbe – Weltvertrieb: Delphis Films, Montreal, Telefon +1 514 843 3355, e-mail: xiao@delphisfilms.com – Altersempfehlung: ab 8 J.

Eine Schulkapelle unter der Leitung ihrer ehrgeizigen Dirigentin Elsbeth Bull wird auf die norwegischen Meisterschaften für Schulorchester geschickt. Elsbeth ist sich sicher, dass sie die Beste sein und ein Erfolg ihre weitere Karriere vorantreiben wird. Doch gerade deswegen müssen Opfer erbracht werden. Sechs Kinder aus dem Orchester, die trotz ihrer Begabung einen Unsicherheitsfaktor darstellen, dürfen auf keinen Fall mitspielen. Um sich auf möglichst elegante Art von ihnen zu trennen, soll das Los entscheiden, denn der Gesamtetat der Reise sei für alle gemeinsam nicht hoch genug. Das Los fällt auf Ikko, Amalie, Babb, Murmel, Jannik und Ling. Mehr Lose als die mit ihrem Namen waren nicht im Hut, aber das weiß niemand von ihnen.

Die um ihre Hoffnungen und Sehnsüchte Betrogenen sind zuerst am Boden zerstört, kommen dann aber auf die Idee, sich als eigene Kapelle ebenfalls für die Meisterschaften anzumelden. Mit Mühe gelingt es ihnen, Morris – den von Elsbeth verdrängten früheren Dirigenten der Blaskapelle – von ihrem Plan zu überzeugen, der sich allzu gerne an Elsbeth rächen möchte. Es stehen nur wenige Tage für die Proben zur Verfügung und dementsprechend unvollkommen klingt ihre Musik. Immerhin kann Morris die jungen Musiker davon überzeugen, dass es bei der Musik vor allem darauf ankomme, mit dem Herzen zu spielen, so wie es die Musiker auf dem Balkan machen. Mit einem klapprigen alten Bus, der von einer äußerst resoluten Fahrerin gesteuert wird, macht sich die Gruppe gegen den erbitterten Widerstand von Elsbeth ebenfalls auf den Weg nach Oslo. Bereits die Fahrt dorthin gerät zum Wettkampf der rivalisierenden Musiker, Sabotage und Motorschaden mit Zwangsaufenthalt inbegriffen. Doch mit der Zeit weichen die klaren Fronten auf und es gibt Überläufer auf beiden Seiten. Als beide Kapellen tatsächlich an den Meisterschaften teilnehmen, muss sich erweisen, ob Könnerschaft von den Juroren höher bewertet wird als reiner Enthusiasmus.

Der amüsante Spielfilm von Fernsehregisseur Atle Knudsen folgt dem klassischen Plot, dass auch Außenseiter am Ende eine Chance bekommen, wenn sie zusammenhalten. Nach diesem bewährten Rezept sind schon etliche Filme entstanden, doch für einen Erfolg reicht das nicht immer aus. Authentizität, gut geführte Darsteller mit hohem Sympathiefaktor und ein spannender Handlungsfaden müssen mindestens hinzukommen. Alle Figuren des Films erfüllen zudem bestimmte Rollenklischees, die Grundlage für etliche Gags sind, und zugleich mehrfach gebrochen werden. Eine Ausnahme bildet Elsbeth, die in ihrem Egoismus und ihrer Selbstverliebtheit fast zu eindimensional wirkt und am Ende einen peinlichen, fast überflüssigen Abgang hat. Besonders gelungen wirkt die Selbstorganisation der Schüler, die in ihren Charakteren vielschichtig angelegt sind und eingefahrene Situationen selbst retten können. Auf den ersten Blick wirken sie nicht einmal besonders attraktiv und haben obendrein mit typischen Problemen des Erwachsenwerdens zu kämpfen wie beispielsweise die etwas pummelige Amalie. Die ist in den Schwarm der ganzen Schule verliebt, zerstört mit ihrer unbeholfenen Aufdringlichkeit jedoch jede romantische Situation bereits im Ansatz. Diese kleinen Tragödien des Alltags sind unterhaltsam inszeniert, ohne die Personen dabei bloßzustellen. Ein Film also, der schon auf etlichen internationalen Kinderfilmfestivals zu sehen war und eine Chance im deutschen Kino verdient.

Holger Twele

 

Permalink fr Verlinkungen zu dieser Seite Dauerhafter, direkter Link zu diesem Beitrag


Filmtitel - "A":

 

AB DURCH DIE HECKE| DIE ABENTEUER DER KLEINEN GIRAFFE ZARAFA| DIE ABENTEUER DES BURATTINO| DIE ABENTEUER DES HUCK FINN| DIE ABENTEUER DES PRINZEN ACHMED| DIE ABENTEUER VON HUCK FINN| DIE ABENTEUER VON PICO UND COLUMBUS| DIE ABENTEUER VON TIM UND STRUPPI – DAS GEHEIMNIS DER EINHORN| ABGEROCKT| ABOUNA| DIE ABRAFAXE – UNTER SCHWARZER FLAGGE| ACHTZEHN – WAGNIS LEBEN| ADIEU PAPA| AFTERSCHOOL| AIR BUD – CHAMPION AUF VIER PFOTEN| ALABAMA MOON| ALADDIN| ALADINS WUNDERLAMPE| ALAN UND NAOMI| ALASKA| ALASKA.DE| DER ALBANER| ALFIE, DER KLEINE WERWOLF| ALI ZAOUA| ALICE IM WUNDERLAND| ALICE IN DEN STÄDTEN| ALIENS IN COLORADO| ALLE KINDER DIESER WELT| ALLEIN IN VIER WÄNDEN| ALLERLEIRAUH| ALLES IST MÖGLICH| ALMOST FAMOUS – FAST BERÜHMT| ALS DER WEIHNACHTSMANN VOM HIMMEL FIEL| ALS GROSSVATER RITA HAYWORTH LIEBTE| ALS HÄTTE ICH DICH GEHÖRT| AM ENDE EINES LANGEN TAGES| AM ENDE EINES VIEL ZU KURZEN TAGES| AM HIMMEL DER TAG| AME & YUKI – DIE WOLFSKINDER| AMY| AMY UND DIE WILDGÄNSE| ANASTASIA| DAS ANDERE UFER| ANDRÉ| ANNA ANNA| ANNA WUNDER| ANNE LIEBT PHILIPP| ANTBOY| ANTON| ANTONIA| DIE ARCHE IN DER WÜSTE| ARIELLE – DIE MEERJUNGFRAU| ARRIETTY – DIE WUNDERSAME WELT DER BORGER| ARTHUR WEIHNACHTSMANN| ASCHENPUTTEL – 1954| ASCHENPUTTEL – 1989| ASCHENPUTTEL – 1922| ASTERIX IN AMERIKA| ASTERIX UND OBELIX GEGEN CÄSAR| ATLANTIS – DAS GEHEIMNIS DER VERLORENEN STADT| ATMEN| ATTENBERG| AUCH SCHILDKRÖTEN KÖNNEN FLIEGEN| AUF DEM KOMETEN| AUF DEM WEG ZUR SCHULE| AUF DER JAGD NACH DEM NIERENSTEIN| AUF IMMER UND EWIG| AUF LEISEN PFOTEN| AUF WIEDERSEHEN KINDER| AUFREGUNG UM WEIHNACHTEN| DAS AUGE DES ADLERS| AUS DER TIEFE DES RAUMES| AUSFLUG IN DEN SCHNEE| DAS AUSGELASSENE TRIO UND DER GEHEIMNISVOLLE MR. X| AUSLANDSTOURNEE| EIN AUSSERIRDISCHER SOMMER| AVIYAS SOMMER| AZUR UND ASMAR|


KJK-Ausgabe 121/2010

PDF-Download Originalausgabe (PDF)

 

Anzeigen:

Einzelne Ausgaben:

Filmtitel nach Alphabet:

Zusatzmaterialien:

Volltext-Suche:

 

 


Sonderausgaben bestellen!