Zum Inhalt springen

Ausgabe 131-3/2012

Unsere Erinnerung an Helmut Dziuba .,.

(Hintergrund zum Film Es gibt nichts Berührenderes als Einfachheit)

... reicht zurück in das Jahr 1985, als er zum ersten Mal auf Einladung von Kinderkino München e.V. zum "Festival des DDR-Kinderfilms" kam, das wir mit Unterstützung der Landeshauptstadt München im Kinderkino Olympiadorf, im Kulturzentrum Gasteig und im Filmmuseum veranstalteten. Im Rahmen dieses Länderfilmfestivals (die Vorstellung von Ländern mit einer beispielhaften Kinderfilmproduktion hatten wir 1982 mit der Tschechoslowakei begonnen, gefolgt von Schweden, Dänemark und dann die DDR) zeigten wir "Sabine Kleist, 7 Jahre", und Helmut Dziuba reiste in einer kleinen Delegation an, zusammen mit dem Regisseur Heiner Carow, der Autorin Christa Kozik und Friedemann Spangenberg von der Hauptverwaltung Film. Es waren intensive Tage in einem heißen Sommer und wir wussten sofort, dass dies nicht der einzige Besuch sein konnte.

Zwei Jahre später, 1987, widmeten wir beim 5. Kinderfilmfest / Filmfest München Helmut Dziuba eine Werkschau mit den Filmen "Rotschlipse", "Als Unku Edes Freundin war", "Sabine Kleist" und "Jan auf der Zille", die er im Kino begleitete. Wir erinnern uns an Filmgespräche, die niemanden unbeteiligt ließen. Er hatte die Fähigkeit, seinen Inszenierungsstil, seine Vorstellungen, z.B. von einer Szene, ganz plastisch und mit poetischen Worten zu beschreiben, genauso wie er seine Haltung zu gesellschaftlichen Fragen deutlich machte, in einer ernst- und glaubhaften Weise. Helmut Dziuba gewann auch sofort die Sympathie von Eberhard Hauff, dem seinerzeitigen Filmfest-Leiter. Die Anerkennung von Dziubas Filmschaffen drückte sich 1991 in der Verleihung des Bayerischen Filmpreises für "Jana und Jan" aus – eine mutige Entscheidung in der sich überstürzenden Wendezeit, die auch mit Hauffs souveräner Haltung zu tun hat.

Unsere letzte Begegnung mit Helmut Dziuba im Kinderkino München fand ein Jahr vor seinem unfassbaren Tod statt, bei einem Filmseminar für Multiplikatoren zum Thema "Wirklichkeit durchschaubar machen". Hier erinnern wir uns besonders an die Diskussion mit einer Hauptschulklasse zu "Jan auf der Zille" – und an die verblüffend einfache Methode, die Kinder auf den Film einzustimmen, neugierig – und aufmerksam – zu machen, indem der Regisseur in seiner kurzen Einführung sagte: "Hört genau hin, es wird im Film alles nur einmal gesagt!"
Helmut Dziuba war Ehrenmitglied im Kinderkino München e.V. Mit ihm verband uns eine persönliche Freundschaft. Sein Tod ist ein großer Verlust.

Christel und Hans Strobel

 

Permalink fr Verlinkungen zu dieser Seite Dauerhafter, direkter Link zu diesem Beitrag


Filmtitel - "A":

 

AB DURCH DIE HECKE| DIE ABENTEUER DER KLEINEN GIRAFFE ZARAFA| DIE ABENTEUER DES BURATTINO| DIE ABENTEUER DES HUCK FINN| DIE ABENTEUER DES PRINZEN ACHMED| DIE ABENTEUER VON HUCK FINN| DIE ABENTEUER VON PICO UND COLUMBUS| DIE ABENTEUER VON TIM UND STRUPPI – DAS GEHEIMNIS DER EINHORN| ABGEROCKT| ABOUNA| DIE ABRAFAXE – UNTER SCHWARZER FLAGGE| ACHTZEHN – WAGNIS LEBEN| ADIEU PAPA| AFTERSCHOOL| AIR BUD – CHAMPION AUF VIER PFOTEN| ALABAMA MOON| ALADDIN| ALADINS WUNDERLAMPE| ALAN UND NAOMI| ALASKA| ALASKA.DE| DER ALBANER| ALFIE, DER KLEINE WERWOLF| ALI ZAOUA| ALICE IM WUNDERLAND| ALICE IN DEN STÄDTEN| ALIENS IN COLORADO| ALLE KINDER DIESER WELT| ALLEIN IN VIER WÄNDEN| ALLERLEIRAUH| ALLES IST MÖGLICH| ALMOST FAMOUS – FAST BERÜHMT| ALS DER WEIHNACHTSMANN VOM HIMMEL FIEL| ALS GROSSVATER RITA HAYWORTH LIEBTE| ALS HÄTTE ICH DICH GEHÖRT| AM ENDE EINES LANGEN TAGES| AM ENDE EINES VIEL ZU KURZEN TAGES| AM HIMMEL DER TAG| AME & YUKI – DIE WOLFSKINDER| AMY| AMY UND DIE WILDGÄNSE| ANASTASIA| DAS ANDERE UFER| ANDRÉ| ANNA ANNA| ANNA WUNDER| ANNE LIEBT PHILIPP| ANTBOY| ANTON| ANTONIA| DIE ARCHE IN DER WÜSTE| ARIELLE – DIE MEERJUNGFRAU| ARRIETTY – DIE WUNDERSAME WELT DER BORGER| ARTHUR WEIHNACHTSMANN| ASCHENPUTTEL – 1954| ASCHENPUTTEL – 1989| ASCHENPUTTEL – 1922| ASTERIX IN AMERIKA| ASTERIX UND OBELIX GEGEN CÄSAR| ATLANTIS – DAS GEHEIMNIS DER VERLORENEN STADT| ATMEN| ATTENBERG| AUCH SCHILDKRÖTEN KÖNNEN FLIEGEN| AUF DEM KOMETEN| AUF DEM WEG ZUR SCHULE| AUF DER JAGD NACH DEM NIERENSTEIN| AUF IMMER UND EWIG| AUF LEISEN PFOTEN| AUF WIEDERSEHEN KINDER| AUFREGUNG UM WEIHNACHTEN| DAS AUGE DES ADLERS| AUS DER TIEFE DES RAUMES| AUSFLUG IN DEN SCHNEE| DAS AUSGELASSENE TRIO UND DER GEHEIMNISVOLLE MR. X| AUSLANDSTOURNEE| EIN AUSSERIRDISCHER SOMMER| AVIYAS SOMMER| AZUR UND ASMAR|


KJK-Ausgabe 131/2012

PDF-Download Originalausgabe (PDF)

 

Anzeigen:

Einzelne Ausgaben:

Filmtitel nach Alphabet:

Zusatzmaterialien:

Volltext-Suche:

 

 


Sonderausgaben bestellen!