Zum Inhalt springen

Ausgabe 136-4/2013

REUBER

Bild: REUBER
© Sehr gute Filme

Produktion: Sehr gute Filme, Berlin; Deutschland 2013 – Regie: Axel Ranisch – Buch: Dennis Pauls, Axel Ranisch, Heiko Pinkowski, Peter Trabner – Kamera: Dennis Pauls – Schnitt: Guernica Zimgabel, Milenka Nawka – Musik: Dietrich Pank, LUCA – Darsteller: Tadeus Ranisch (Robbi Reuber), Heiko Pinkowski (Rüdiger Reuber), Peter Trabner (Stefan Fidibus, der Zauberer), Sybilla Rasmussen (Franziska Reuber), Lena Zipp (Pauline Pilz), Ruth Bickelhaupt (sehr gute Fee), Helene Lomée Pauls (kleine Schwester) u. a. – Länge: 70 Min. – Farbe – Vertrieb: Sehr gute Filme, E-Mail: post@sehrgutefilme.de – Altersempfehlung: ab 6 J.

Eigentlich sollte es ein netter Kindergeburtstag im Kreise der Familie werden, doch die zehnjährige Hauptperson Robbi Reuber fehlt. Die Mutter ist zunehmend sauer, die anderen feiern schon mal ein wenig. Als dann mit stundenlanger Verspätung endlich der Vater mit einem polternden Freund und Klein-Robbi gut gelaunt in die enge Stube hineinplatzen, bricht das Chaos aus. Der Vater hat wieder mal versagt, den vereinbarten Termin nicht eingehalten, darf aber Robbi ins Bett bringen. Er erzählt die beliebten Räuber-Geschichten, bei denen Robbi selig einschläft. Und damit beginnt das Märchenhaft-Turbulente dieses Spielfilms. Robbi soll auf seine kleine Schwester aufpassen, lässt sie im Kinderwagen vorm Supermarkt stehen, und als er rauskommt, ist der Wagen samt Inhalt weg. So kann er nicht nach Hause kommen, also haut er ab in den Wald, hin zum Räuberhauptmann, den er aus den Erzählungen des Vaters kennt. Bis er ihn trifft, begegnen dem Jungen unbekannte Gestalten, ein Zauberer, eine Pilzfrau, eine leuchtende Fee. Doch dann trifft er wirklich auf den Furcht einflößenden, ungewaschenen großen Kerl, der sich aber als einer mit weichem Herzen erweist. Der die Szenerie umschleichende Zauberer beneidet Robbi um sein junges Leben, war er doch selbst nie ein Kind. Er schlägt einen Körper-Tausch vor und verspricht die Wiederbeschaffung der kleinen Schwester. Robbi lässt sich darauf ein, plopp: Plötzlich ist er erwachsen, sieht aus wie der Zauberer, im Gegensatz zum Zauberer, der ein Kind ist in Gestalt von Robbi. Der falsche Robbi geht nach Hause, genießt die unbekannte familiäre Wärme. Bis alle und alles wieder an seinem Platz sind, passiert noch einiges Ungereimtes, Krudes im Wald und in der Wohnung.

Diese Räuber-Pistole mit dem absichtlich falsch geschriebenen Titel (eine Irritation für die Kino-Kinder) hat Axel Ranisch (Jg. 1983) mit großer Unbekümmertheit und lächerlich kleinem Etat mit Verwandten und Freunden in zwei Wochen zusammengefilmt. Dass alle Beteiligten Spaß dabei hatten, merkt man jeder Szene an. Die Kinder im Kino bei der Weltpremiere auf dem Münchner Kinderfilmfest 2013 waren begeistert und beeindruckt, vor allem von dem Trick der Verwandlung, der jedoch lediglich mit der Imagination arbeitet. Natürlich hält diese Zehntausend-Euro-Produktion einer cineastischen Filmbetrachtung nicht stand. Aber: "Reuber" macht Spaß und gute Laune, auch der Rezensentin. Ein frischer Wind in der Kinderfilmszene – unsubventioniert, originär und originell.

Gudrun Lukasz-Aden


Aus Filmkritiken der “Rasenden Reporter” beim Kinderfilmfest München zu "Reuber":

"... Ich fand den Film super gut, ihr müsst ihn unbedingt anschauen. Er ist für Kinder geeignet, weil er so lustig ist. "
(Amelie, 9 Jahre)

"... Die schönste Stelle fand ich, als der Junge in seine Familie zurückkehrt. "
(Helena, 9 Jahre)

"... Ich fand ihn lustig, weil es viele Szenen gibt, in denen Leute Schmarrn machen. "
(Aurélien, 11 Jahre)

"... Ich fand den Film gut und lebendig, weil der Film an manchen Stellen plötzlich erschreckt. "
(David, 9 Jahre)

"... Am Ende schwankt der lustige, nur zu komische Film zwischen Wahrheit und Geschichte. Der Regisseur sollte meiner Meinung nach mehrere Teile von Reuber drehen. Das Team ist nett und deshalb ist der Film auch sehr gelungen."
(Nelson, 9 Jahre)

Zu diesem Film siehe auch:
KJK 136-4/2013 - Interview - "Ich wollte mal etwas für Kinder machen, weil ich von Kindern umgeben bin"

 

Permalink fr Verlinkungen zu dieser Seite Dauerhafter, direkter Link zu diesem Beitrag


Filmtitel - "A":

 

AB DURCH DIE HECKE| DIE ABENTEUER DER KLEINEN GIRAFFE ZARAFA| DIE ABENTEUER DES BURATTINO| DIE ABENTEUER DES HUCK FINN| DIE ABENTEUER DES PRINZEN ACHMED| DIE ABENTEUER VON HUCK FINN| DIE ABENTEUER VON PICO UND COLUMBUS| DIE ABENTEUER VON TIM UND STRUPPI – DAS GEHEIMNIS DER EINHORN| ABGEROCKT| ABOUNA| DIE ABRAFAXE – UNTER SCHWARZER FLAGGE| ACHTZEHN – WAGNIS LEBEN| ADIEU PAPA| AFTERSCHOOL| AIR BUD – CHAMPION AUF VIER PFOTEN| ALABAMA MOON| ALADDIN| ALADINS WUNDERLAMPE| ALAN UND NAOMI| ALASKA| ALASKA.DE| DER ALBANER| ALFIE, DER KLEINE WERWOLF| ALI ZAOUA| ALICE IM WUNDERLAND| ALICE IN DEN STÄDTEN| ALIENS IN COLORADO| ALLE KINDER DIESER WELT| ALLEIN IN VIER WÄNDEN| ALLERLEIRAUH| ALLES IST MÖGLICH| ALMOST FAMOUS – FAST BERÜHMT| ALS DER WEIHNACHTSMANN VOM HIMMEL FIEL| ALS GROSSVATER RITA HAYWORTH LIEBTE| ALS HÄTTE ICH DICH GEHÖRT| AM ENDE EINES LANGEN TAGES| AM ENDE EINES VIEL ZU KURZEN TAGES| AM HIMMEL DER TAG| AME & YUKI – DIE WOLFSKINDER| AMY| AMY UND DIE WILDGÄNSE| ANASTASIA| DAS ANDERE UFER| ANDRÉ| ANNA ANNA| ANNA WUNDER| ANNE LIEBT PHILIPP| ANTBOY| ANTON| ANTONIA| DIE ARCHE IN DER WÜSTE| ARIELLE – DIE MEERJUNGFRAU| ARRIETTY – DIE WUNDERSAME WELT DER BORGER| ARTHUR WEIHNACHTSMANN| ASCHENPUTTEL – 1954| ASCHENPUTTEL – 1989| ASCHENPUTTEL – 1922| ASTERIX IN AMERIKA| ASTERIX UND OBELIX GEGEN CÄSAR| ATLANTIS – DAS GEHEIMNIS DER VERLORENEN STADT| ATMEN| ATTENBERG| AUCH SCHILDKRÖTEN KÖNNEN FLIEGEN| AUF DEM KOMETEN| AUF DEM WEG ZUR SCHULE| AUF DER JAGD NACH DEM NIERENSTEIN| AUF IMMER UND EWIG| AUF LEISEN PFOTEN| AUF WIEDERSEHEN KINDER| AUFREGUNG UM WEIHNACHTEN| DAS AUGE DES ADLERS| AUS DER TIEFE DES RAUMES| AUSFLUG IN DEN SCHNEE| DAS AUSGELASSENE TRIO UND DER GEHEIMNISVOLLE MR. X| AUSLANDSTOURNEE| EIN AUSSERIRDISCHER SOMMER| AVIYAS SOMMER| AZUR UND ASMAR|


KJK-Ausgabe 136/2013

 

Anzeigen:

Einzelne Ausgaben:

Filmtitel nach Alphabet:

Zusatzmaterialien:

Volltext-Suche:

 

 


Sonderausgaben bestellen!