Zum Inhalt springen

Ausgabe 66-2/1996

WALLACE UND GROMIT UNTER SCHAFEN

THE AARDMAN COLLECTION 2

WALLACE UND GROMIT UNTER SCHAFEN

Produktion: Aardman Animations, Großbritannien 1995 – 1. "A Close Shave" Regie: Nick Park – Buch: Nick Park, Bob Baker – Kamera: David Alex Riddett – Musik: Julian Nott – 2. "The Title Sequence" – Regie/Buch: Luis Cook, David Alexander Ridett – 3. "Wat's Pig" – Regie/Buch: Peter Lord – 4. "Early Bird" – Regie/Buch: Peter Lord, David Sproxton – 5. "Heat Electric!" – Regie/Buch: Nick Park, Peter Lord – 6. "Not Without My Handbag – Regie/Buch: Boris Kossmehl – 7. "My Baby Just Cares For Me" + 8. "War Story" – Regie/Buch: Peter Lord – 9. "Pop" – Regie/Buch: Sam Fell – Laufzeit: 85 Min. Farbe – Verleih: MFA (35mm) – Altersempfehlung: ab 8 J.

Nach dem phänomenalen Erfolg der ersten Collection von Plastillin-Trickfilmen der britischen Aardman-Studios ("The Wrong Trousers" erhielt u. a. den Oscar für den besten Kurztrickfilm) hat man nun diese zweite Rolle ins Kino gebracht, in deren Mittelpunkt erneut ein Abenteuer des exzentrischen, aber schüchternen Erfinders Wallace und seines treuen hündischen Gefährten Gromit steht. Dazu gibt's acht formal und thematisch recht unterschiedliche kurze Trickfilme aus den Jahren 1983 bis 1996 , bei denen das Spektrum vom Horrortrickfilm ("Not Without My Handbag") über Werbefilme und Videos bis hin zu einer ebenso kurzen wie genialen Titelsequenz reicht, in der wir die Besucher eines Kinos sehen, die vom Film so mitgenommen werden, wie sich das jeder Filmemacher (und Kritiker) wünschen würde.

Dabei ist vor allem "Not Without My Handbag" ein echtes Juwel des Trickfilms: Tantchen hat das Kleingedruckte des Kaufvertrages für die Waschmaschine nicht gelesen und nun holt sie der Teufel über eine an Hitchcocks "Vertigo" erinnernde Spirale zur Hölle. Doch sie hat ihre Handtasche vergessen, ohne die sie auch in der Hölle nicht sein mag. So kehrt sie als Zombie-Gerippe zurück, versetzt erst ihre Nichte in Angst und Schrecken, bevor sie gemeinsam dem Teufel die Hölle heiß machen und Tantchen endlich (mit Handtasche) die ewige Ruhe finden kann. Ein Film, der alle Möglichkeiten des Mediums nutzt und auch als visuelle Hommage an die längst vergangene Zeit des filmischen Expressionismus besticht. Und nicht von ungefähr erinnert dieser düster-grelle Film an Tim Burtons "Nightmare Before Christmas", mit dem er sich problemlos messen kann. Ob seines düsteren und doch für kleinere Kinder Schreck erregenden Ambientes empfiehlt sich diesmal der Besuch nicht unter acht Jahren.

Das Highlight ist jedoch das inzwischen dritte Abenteuer von Wallace und Gromit, die es diesmal mit einem finstern Schafsmörder zu tun bekommen, der sein Unwesen ausgerechnet in der Nähe der schüchternen Wolladenbesitzerin Wendolene Rambottom treibt, in die sich Wallace verliebt, als er von ihr den Auftrag bekommt, ihre Ladenfenster zu reinigen. Denn unsere zwei betreiben inzwischen ein mehr oder weniger florierendes Unternehmen, das mittels Wallace' Erfindungen auf hoch technisierte und durchorganisierte Weise Fenster putzt. Und wie in den vorherigen Filmen besticht "A Close Shave2 durch seinen Detail- und Erfindungsreichtum: Da sitzt Gromit – fälschlich als der Schafsmörder verdächtigt – im Knast und liest "Schuld und Sühne" eines gewissen Fido Dogstojewski; die Handlung wird durch die diversen Zeitungsschlagzeilen kommentiert und ergänzt usw. usf.

Und wieder haben Nick Park & Co. kenntnisreich die Filmgeschichte geplündert; diesmal vor allem das Science Fiction- und Action-Genre der letzten Jahre von "RoboCop" über "Terminator 1 + 2" bis hin zur "Indiana-Jones"-Trilogie. Doch in der Liebesgeschichte zwischen Wallace und Gwendolene findet sich auch ein Klassiker britischer Filmkunst: David Leans 1945 entstandener Film "Brief Encounter" / "Begegnung" der ja auch damit endet, dass das Paar trotz gegenseitiger Zuneigung nicht zusammenfindet. Und selbstverständlich gibt's wieder Action und Verfolgungsjagden vom allerfeinsten mit höchst akrobatischen Schafen, einem Auto, um das die zwei sogar von James Bond beneidet würden und einem fesselnden Showdown.

Alles in allem beweist diese neueste Zusammenstellung die vielfältigen und sehr unterschiedlichen Gestaltungsmöglichkeiten des Trickfilms, der auch mit alten Materialien wie Knetgummi der Hollywoodkonkurrenz von Hightech und Computeranimation durchaus Paroli bieten kann. Aardman ist auf dem Plastillin-Sektor zurzeit einfach unschlagbar und verfügt dazu über ein Team begabter Autoren und Filmemacher, denen dazu immer wieder neue und überraschende Geschichten einfallen.

Lutz Gräfe

 

Bundesverband Jugend und Film e.V.WALLACE UND GROMIT UNTER SCHAFEN im Katalog der BJF-Clubfilmothek unseres Online-Partners Bundesverband Jugend und Film e.V.

 

Permalink fr Verlinkungen zu dieser Seite Dauerhafter, direkter Link zu diesem Beitrag


Filmtitel - "A":

 

AB DURCH DIE HECKE| DIE ABENTEUER DER KLEINEN GIRAFFE ZARAFA| DIE ABENTEUER DES BURATTINO| DIE ABENTEUER DES HUCK FINN| DIE ABENTEUER DES PRINZEN ACHMED| DIE ABENTEUER VON HUCK FINN| DIE ABENTEUER VON PICO UND COLUMBUS| DIE ABENTEUER VON TIM UND STRUPPI – DAS GEHEIMNIS DER EINHORN| ABGEROCKT| ABOUNA| DIE ABRAFAXE – UNTER SCHWARZER FLAGGE| ACHTZEHN – WAGNIS LEBEN| ADIEU PAPA| AFTERSCHOOL| AIR BUD – CHAMPION AUF VIER PFOTEN| ALABAMA MOON| ALADDIN| ALADINS WUNDERLAMPE| ALAN UND NAOMI| ALASKA| ALASKA.DE| DER ALBANER| ALFIE, DER KLEINE WERWOLF| ALI ZAOUA| ALICE IM WUNDERLAND| ALICE IN DEN STÄDTEN| ALIENS IN COLORADO| ALLE KINDER DIESER WELT| ALLEIN IN VIER WÄNDEN| ALLERLEIRAUH| ALLES IST MÖGLICH| ALMOST FAMOUS – FAST BERÜHMT| ALS DER WEIHNACHTSMANN VOM HIMMEL FIEL| ALS GROSSVATER RITA HAYWORTH LIEBTE| ALS HÄTTE ICH DICH GEHÖRT| AM ENDE EINES LANGEN TAGES| AM ENDE EINES VIEL ZU KURZEN TAGES| AM HIMMEL DER TAG| AME & YUKI – DIE WOLFSKINDER| AMY| AMY UND DIE WILDGÄNSE| ANASTASIA| DAS ANDERE UFER| ANDRÉ| ANNA ANNA| ANNA WUNDER| ANNE LIEBT PHILIPP| ANTBOY| ANTON| ANTONIA| DIE ARCHE IN DER WÜSTE| ARIELLE – DIE MEERJUNGFRAU| ARRIETTY – DIE WUNDERSAME WELT DER BORGER| ARTHUR WEIHNACHTSMANN| ASCHENPUTTEL – 1954| ASCHENPUTTEL – 1989| ASCHENPUTTEL – 1922| ASTERIX IN AMERIKA| ASTERIX UND OBELIX GEGEN CÄSAR| ATLANTIS – DAS GEHEIMNIS DER VERLORENEN STADT| ATMEN| ATTENBERG| AUCH SCHILDKRÖTEN KÖNNEN FLIEGEN| AUF DEM KOMETEN| AUF DEM WEG ZUR SCHULE| AUF DER JAGD NACH DEM NIERENSTEIN| AUF IMMER UND EWIG| AUF LEISEN PFOTEN| AUF WIEDERSEHEN KINDER| AUFREGUNG UM WEIHNACHTEN| DAS AUGE DES ADLERS| AUS DER TIEFE DES RAUMES| AUSFLUG IN DEN SCHNEE| DAS AUSGELASSENE TRIO UND DER GEHEIMNISVOLLE MR. X| AUSLANDSTOURNEE| EIN AUSSERIRDISCHER SOMMER| AVIYAS SOMMER| AZUR UND ASMAR|


KJK-Ausgabe 66/1996

 

Anzeigen:

Einzelne Ausgaben:

Filmtitel nach Alphabet:

Zusatzmaterialien:

Volltext-Suche:

 

 


Sonderausgaben bestellen!