Zum Inhalt springen

Ausgabe 38-2/1989

BODO

Produktion: Olga Film / ZDF, Bundesrepublik Deutschland 1989 – Regie: Gloria Behrens – Drehbuch: Christos Konstantin, Hauart H. Weber – Kamera: Leo W. Borchard – Schnitt: Gisela Castronari – Musik: Kambiz Giahi – Darsteller: Martin Forbes, Gary Forbes, Narcisa Kukavica, Heiner Lauterbach, Ulrike Kriener, Richard Rogler u. a. – Laufzeit: 96 Min. – Farbe – FSK: ab 6, ffr. – Verleih: Tivoli (35mm)

Gleich, wenn Bodo aufwacht, quatscht ihn via Bildschirm des Home-Computers sein Psychiater mit aufmunternden Parolen voll. Bodo, gerade 14 Jahre, steht unter Leistungsdruck. Noch vor dem Frühstück lauert ihm im Badezimmer der dynamische Vater im Samurai-Kostüm auf. Der Manager in einer Sterbeversicherung macht gerade einen Kurs in japanischem Durchsetzungsvermögen. Die Mutter übt derweil Fitness zur Gymnastikstunde im Frühstücksfernsehen. Bodo ist weniger der smarte sportliche Typ, den sich die Eltern wünschen.

"Bodo" heißt der neue Film der Regisseurin Gloria Behrens, in deren Filmen ("Rosi und die große Stadt") fast immer Kinder im Mittelpunkt stehen. Ihr jüngstes Werk ist ein modernes Märchen für Sechs- bis Sechzehnjährige und alle, die noch die Sorgen von Kindern teilen können. Bodo nämlich, ein intelligenter, aber eher schüchterner Junge, greift gegen seine Umgebung zur Selbsthilfe. Mit seinem Computer und illegalem Zugang zur Großrechenanlage in der Firma, die seinen Vater beschäftigt, schafft er das Unwahrscheinliche: Er erzeugt von sich einen künstlichen Doppelgänger, genannt Bodo II. Der Doppelgänger ist auf all das programmiert, was Bodo fehlt. Er ist frech und weltmännisch, stark und charmant. Er kann sich gegen die Hänseleien der Mitschüler wehren und die Liebe von Nova erringen, die Bodo heimlich anbetet.

"Bodo" spielt mit der Kinderphantasie von dem Freund, der einem ganz alleine gehört. Doch wie dem klassischen Zauberlehrling gerät auch dem Computer-Freak Bodo einiges außer Kontrolle. So hat Gloria Behrens einen flotten, phantasievollen Film für ein junges Publikum gedreht, mit technischen Spielereien und Genrezutaten (Autoverfolgungsjagd, Tortenschlacht) aufgepeppt. Bodo und seinen Doppelgänger spielen überzeugend die englischen Zwillinge Martin und Gary Forbes. Das Elternpaar Heiner Lauterbach und Ulrike Kriener half bereits der Komödie "Männer" zum Erfolg.

Was freilich die Werbung zum Film "Bodo", ganz auf den "Männer"-Erfolg abgestellt, suggerieren will, könnte sich als Bumerang erweisen: Eine neue "Männer"-Komödie hat Gloria Behrens genau nicht gedreht. "Bodo" ist dankenswerter Weise auch kein Film mit typisch deutschem Frohsinn, sondern eine in Englisch gedrehte Kinderphantasie, die auf den internationalen Filmmarkt zielt. Gestresste Halbwüchsige mit Computer-Vorlieben gibt es zwischen Tokio und Toronto. "Bodo" zeigt, dass nirgendwo der Computer Elternzuwendung ersetzen kann. Nicht mehr und nicht weniger.

Bodo Fründt

Zu diesem Film siehe auch:
KJK 37-2/1989 - Interview - Keine Berührungsängste mit Filmen für Kinder und Jugendliche

 

Permalink fr Verlinkungen zu dieser Seite Dauerhafter, direkter Link zu diesem Beitrag


Filmtitel - "A":

 

AB DURCH DIE HECKE| DIE ABENTEUER DER KLEINEN GIRAFFE ZARAFA| DIE ABENTEUER DES BURATTINO| DIE ABENTEUER DES HUCK FINN| DIE ABENTEUER DES PRINZEN ACHMED| DIE ABENTEUER VON HUCK FINN| DIE ABENTEUER VON PICO UND COLUMBUS| DIE ABENTEUER VON TIM UND STRUPPI – DAS GEHEIMNIS DER EINHORN| ABGEROCKT| ABOUNA| DIE ABRAFAXE – UNTER SCHWARZER FLAGGE| ACHTZEHN – WAGNIS LEBEN| ADIEU PAPA| AFTERSCHOOL| AIR BUD – CHAMPION AUF VIER PFOTEN| ALABAMA MOON| ALADDIN| ALADINS WUNDERLAMPE| ALAN UND NAOMI| ALASKA| ALASKA.DE| DER ALBANER| ALFIE, DER KLEINE WERWOLF| ALI ZAOUA| ALICE IM WUNDERLAND| ALICE IN DEN STÄDTEN| ALIENS IN COLORADO| ALLE KINDER DIESER WELT| ALLEIN IN VIER WÄNDEN| ALLERLEIRAUH| ALLES IST MÖGLICH| ALMOST FAMOUS – FAST BERÜHMT| ALS DER WEIHNACHTSMANN VOM HIMMEL FIEL| ALS GROSSVATER RITA HAYWORTH LIEBTE| ALS HÄTTE ICH DICH GEHÖRT| AM ENDE EINES LANGEN TAGES| AM ENDE EINES VIEL ZU KURZEN TAGES| AM HIMMEL DER TAG| AME & YUKI – DIE WOLFSKINDER| AMY| AMY UND DIE WILDGÄNSE| ANASTASIA| DAS ANDERE UFER| ANDRÉ| ANNA ANNA| ANNA WUNDER| ANNE LIEBT PHILIPP| ANTBOY| ANTON| ANTONIA| DIE ARCHE IN DER WÜSTE| ARIELLE – DIE MEERJUNGFRAU| ARRIETTY – DIE WUNDERSAME WELT DER BORGER| ARTHUR WEIHNACHTSMANN| ASCHENPUTTEL – 1954| ASCHENPUTTEL – 1989| ASCHENPUTTEL – 1922| ASTERIX IN AMERIKA| ASTERIX UND OBELIX GEGEN CÄSAR| ATLANTIS – DAS GEHEIMNIS DER VERLORENEN STADT| ATMEN| ATTENBERG| AUCH SCHILDKRÖTEN KÖNNEN FLIEGEN| AUF DEM KOMETEN| AUF DEM WEG ZUR SCHULE| AUF DER JAGD NACH DEM NIERENSTEIN| AUF IMMER UND EWIG| AUF LEISEN PFOTEN| AUF WIEDERSEHEN KINDER| AUFREGUNG UM WEIHNACHTEN| DAS AUGE DES ADLERS| AUS DER TIEFE DES RAUMES| AUSFLUG IN DEN SCHNEE| DAS AUSGELASSENE TRIO UND DER GEHEIMNISVOLLE MR. X| AUSLANDSTOURNEE| EIN AUSSERIRDISCHER SOMMER| AVIYAS SOMMER| AZUR UND ASMAR|


KJK-Ausgabe 38/1989

 

Anzeigen:

Einzelne Ausgaben:

Filmtitel nach Alphabet:

Zusatzmaterialien:

Volltext-Suche:

 

 


Sonderausgaben bestellen!