Zum Inhalt springen

Ausgabe 48-4/1991

DER FLOH

O PSYLOS

Produktion: Dimitris Spyrou, Griechenland 1990 – Regie und Drehbuch: Dimitris Spyrou – Kamera: Prokopis Dafnos – Schnitt: Christos Santatsoglou – Musik: Michalis Terzis – Darsteller: Pantelis Trivizas (Ilias Seiladis), Costoula Tsellou (Crinio, seine Freundin), Amalia Giza (Parasveki, seine Mutter), Vassilis Kolovos (Anastos, sein Vater), Dimitris Palaiochoritis (Lehrer), Dimitris Spyrou (Galaxis), Dimitra Hatoupi (Apriliana, Journalistin) u. a.-Laufzeit:108 Min. – Farbe – Weltvertrieb: Exportfilm Bischoff – Altersempfehlung: ab 8 J.

Ein Junge bewegt sich auf Stelzen vorwärts. Einem Reifen hinterher jagend kommt ihm eine Gruppe lärmender Kinder entgegen. Der Junge freut sich über dieses Treiben, aber unbeirrt stelzt er auf dem felsigen, unebenen Boden in die entgegen gesetzte Richtung. Diese ersten Bilder des griechischen Films "O Psylos" ("Der Floh") stehen gleichnishaft für die folgende Geschichte, gestaltet nach einer wahren Begebenheit.

Es ist die Zeit, als Griechenland noch nicht vom Tourismus erschlossen ist. Der achtjährige Ilias gibt eine Zeitung heraus, in der er über das Leben in seinem Dorf in den Bergen von Olympia erzählt. Nicht Spott, noch Strafe können ihn davon abbringen, seine handgeschriebene Zeitung "Der Floh" ins ganze Land zu verschicken. Nur Galaxis, ein Außenseiter, und Crinio, seine Freundin, halten zu ihm und machen ihm Mut. Erst als eine Journalistin aus der Stadt kommt, um ihren jüngsten Kollegen kennen zu lernen, begreifen die Dorfbewohner, dass ihr "Spinner" etwas Besonderes ist. Doch dieser Sinneswandel hat einen bitteren Beigeschmack, den Dorfautoritäten geht es vor allem um die Vermarktung von Ilias' Begabung. Ilias geht in die Stadt, denn noch niemals hat er eine Druckmaschine gesehen.

In ruhigen Bildern und in einer fast unberührt scheinenden Landschaft – kaum vorstellbar, dass es so etwas im Reiseland Griechenland noch gibt – erzählt der Regisseur Dimitris Spyrou von dem kleinen Zeitungsmacher. Berührend die Darstellung des Ilias durch Pantelis Trivizas, der in einem Dorf in den griechischen Bergen lebt und keine Schule besucht. Wunderbar die schlichte Musik und für mich besonders beeindruckend die Sprache der Dialoge. Doch das ist eigentlich nicht verwunderlich, denn Spyrou (der auch das Buch zum Film schrieb, ist in seinem Land ein angesehener Dichter. Kein Geringerer als Yannis Ritsous hat ihm einen Preis für seine Arbeiten überreicht. Doch auch als Darsteller des Galaxis zeigt er schauspielerisches Talent in seinem ersten Spielfilm. Das Engagement Spyrous für seinen Film ist enorm. Er hat keinen Verleih, und so wandert er mit seinem Film und ebenso engagierten Mitarbeitern wie der Ausstatterin und Kostümbildnerin Vayia Paggaia durchs Land, um seine Arbeit selbst unter die Kinder zu bringen. Auf diese Weise konnten schon 30.000 griechische Kinder diesen poetischen Film sehen.

Wie sagt Ilias: "Der Floh" ist wie eine Reise, wie ein Traum. Mit ihm kann ich Sehen, Hören, Atmen, Fühlen, Berühren.

Christa Niedner

Zu diesem Film siehe auch:
KJK 48-4/1991 - Interview - Die Liebe des ganzen Teams gehörte diesem Film

 

Permalink fr Verlinkungen zu dieser Seite Dauerhafter, direkter Link zu diesem Beitrag


Filmtitel - "A":

 

AB DURCH DIE HECKE| DIE ABENTEUER DER KLEINEN GIRAFFE ZARAFA| DIE ABENTEUER DES BURATTINO| DIE ABENTEUER DES HUCK FINN| DIE ABENTEUER DES PRINZEN ACHMED| DIE ABENTEUER VON HUCK FINN| DIE ABENTEUER VON PICO UND COLUMBUS| DIE ABENTEUER VON TIM UND STRUPPI – DAS GEHEIMNIS DER EINHORN| ABGEROCKT| ABOUNA| DIE ABRAFAXE – UNTER SCHWARZER FLAGGE| ACHTZEHN – WAGNIS LEBEN| ADIEU PAPA| AFTERSCHOOL| AIR BUD – CHAMPION AUF VIER PFOTEN| ALABAMA MOON| ALADDIN| ALADINS WUNDERLAMPE| ALAN UND NAOMI| ALASKA| ALASKA.DE| DER ALBANER| ALFIE, DER KLEINE WERWOLF| ALI ZAOUA| ALICE IM WUNDERLAND| ALICE IN DEN STÄDTEN| ALIENS IN COLORADO| ALLE KINDER DIESER WELT| ALLEIN IN VIER WÄNDEN| ALLERLEIRAUH| ALLES IST MÖGLICH| ALMOST FAMOUS – FAST BERÜHMT| ALS DER WEIHNACHTSMANN VOM HIMMEL FIEL| ALS GROSSVATER RITA HAYWORTH LIEBTE| ALS HÄTTE ICH DICH GEHÖRT| AM ENDE EINES LANGEN TAGES| AM ENDE EINES VIEL ZU KURZEN TAGES| AM HIMMEL DER TAG| AME & YUKI – DIE WOLFSKINDER| AMY| AMY UND DIE WILDGÄNSE| ANASTASIA| DAS ANDERE UFER| ANDRÉ| ANNA ANNA| ANNA WUNDER| ANNE LIEBT PHILIPP| ANTBOY| ANTON| ANTONIA| DIE ARCHE IN DER WÜSTE| ARIELLE – DIE MEERJUNGFRAU| ARRIETTY – DIE WUNDERSAME WELT DER BORGER| ARTHUR WEIHNACHTSMANN| ASCHENPUTTEL – 1954| ASCHENPUTTEL – 1989| ASCHENPUTTEL – 1922| ASTERIX IN AMERIKA| ASTERIX UND OBELIX GEGEN CÄSAR| ATLANTIS – DAS GEHEIMNIS DER VERLORENEN STADT| ATMEN| ATTENBERG| AUCH SCHILDKRÖTEN KÖNNEN FLIEGEN| AUF DEM KOMETEN| AUF DEM WEG ZUR SCHULE| AUF DER JAGD NACH DEM NIERENSTEIN| AUF IMMER UND EWIG| AUF LEISEN PFOTEN| AUF WIEDERSEHEN KINDER| AUFREGUNG UM WEIHNACHTEN| DAS AUGE DES ADLERS| AUS DER TIEFE DES RAUMES| AUSFLUG IN DEN SCHNEE| DAS AUSGELASSENE TRIO UND DER GEHEIMNISVOLLE MR. X| AUSLANDSTOURNEE| EIN AUSSERIRDISCHER SOMMER| AVIYAS SOMMER| AZUR UND ASMAR|


KJK-Ausgabe 48/1991

 

Anzeigen:

Einzelne Ausgaben:

Filmtitel nach Alphabet:

Zusatzmaterialien:

Volltext-Suche:

 

 


Sonderausgaben bestellen!