Zum Inhalt springen

Ausgabe 90-2/2002

ICE AGE

ICE AGE

Produktion: Blue Sky, USA 2002 – Regie: Chris Wedge, Carlos Saldanha – Drehbuch: Michael Berg, Michael J. Wilson, Peter Ackerman – Produktionsdesign: Brian McEntee – Schnittüberwachung: John Carnochan – Musik: David Newman – Dt. Sprecher: Otto Waalkes (Sid), Arne Elsholtz (Manfred), Thomas Fritsch (Diego), Christian Brückner (Soto) u. a. – Länge: 81 Min. – Farbe – FSK: o. A. – Verleih: Fox (35mm) – Altersempfehlung: ab 6 J.

Die Zeiten, in denen man pauschal gegen amerikanische Animationsfilme für die ganze Familie wettern konnte, weil europäische Kinderfilme gegen diese Blockbuster oft nur wenige Chancen haben und vor allem, weil die Geschichten viel zu gefällig oder stereotyp erzählt wurden und keine persönliche Handschrift erkennen ließen, scheinen endgültig vorbei. Nach "Shrek" und "Monster AG" kommt mit "Ice Age" in relativ kurzer Zeit nun der dritte computergenerierte Animationsfilm in die Kinos, der für Jung und Alt geeignet ist, eine einfallsreiche Geschichte mit viel Witz und Charme zu erzählen weiß, Freundschaft und Solidarität als unersetzbare Werte vermittelt und obendrein beste Unterhaltung bietet.

Mitten in der Eiszeit, vor etwa 20.000 Jahren, bevölkern die merkwürdigsten Tiere den Erdball: Scrat, eine Mischung aus Eichhörnchen und Ratte beispielsweise hat nichts Anderes im Sinn, als eine Eichel als Überlebensration für den langen Winter sicher zu vergraben und macht dabei die wichtige Erfahrung, dass kleine Ursachen manchmal große Wirkung haben. Im Mittelpunkt jedoch stehen das missmutige Mammut Manfred, ein überzeugter Einzelgänger, das sich an seine Fersen heftende Faultier Sid, ein liebenswert aufdringliches und ausgesprochen nervtötendes Quasselmaul (in der deutschen Synchronisation gesprochen von Otto Waalkes) und der sich verschlagen gebende, aber mindestens genauso charakterstarke Säbelzahntiger Diego. Er schließt sich dem seltsamen Gespann an, weil er auf Geheiß des bösen Anführers seiner Herde Manny und Sid das Menschenbaby Roshan rauben soll. Diese hatten es in letzter Sekunde vor dem Ertrinken retten können, wollen es den Menschen zurückbringen und sind dabei auf die Hilfe Diegos angewiesen, der allein den Weg über die gefährlichen Gletscherberge kennt. Doch oben auf dem Pass lauert ein Hinterhalt von Diegos Artgenossen, die nur darauf warten, fette Beute zu machen. Der beschwerliche Weg schweißt die drei Weggenossen zwar immer stärker zusammen, doch am Ende wird die Freundschaft der drei auf eine harte Bewährungsprobe gestellt.

Häufig werden in (animierten) Tierfilmen die Figuren stark vermenschlicht und in diesem Punkt unterscheidet sich "Ice Age" tatsächlich wenig von seinen Vorgängern. Der Clou dabei ist, dass die Handlung in der Eiszeit angesiedelt ist, als die Menschen einfache Jäger waren und der Sprache – zum Bedauern der wohlartikulierten Tiere – noch nicht mächtig. Dagegen sticht das immerhin dramaturgisch genutzte Detail ab, dass es damals schon Windeln gegeben hat, die sich nur wenig von den heutigen unterscheiden. Die Charakterisierung der Figuren entspringt dafür eher der Fantasie als falsche Vergleiche mit der gegenwärtigen Tierwelt zu ermöglichen. Faultiere gibt es zwar noch heute, aber hier ist es vor allem der Name, der in Zeiten hyperaktiver Kinder und stressgeplagter Schüler Sid als einzigen Vertreter seiner Gattung schnell zum Sympathieträger macht. Mammuts dagegen sind längst ausgestorben, Säbelzahntiger hat es nie gegeben und Scrat ist ebenfalls ein reines Fantasiegeschöpf. Seine wahrhaft weltbewegenden Abenteuer zu Beginn und vor dem Abspann des Films wurden übrigens dermaßen umwerfend in Szene gesetzt, dass sie, vom Hauptfilm ausgekoppelt, problemlos als eigenständiger Kurzfilm bestehen könnten. In der Animation erst und mit der gelungenen Synchronisation durch bekannte deutsche Sprecher gelangen diese Figuren wirklich zum Leben, aber dafür geht dann die Post so richtig ab, spannend und humorvoll genug für die Erwachsenen, lustig und nicht zu brutal für die Jüngeren.

Holger Twele

 

Bundesverband Jugend und Film e.V.ICE AGE im Katalog der BJF-Clubfilmothek unseres Online-Partners Bundesverband Jugend und Film e.V.

 

Permalink fr Verlinkungen zu dieser Seite Dauerhafter, direkter Link zu diesem Beitrag


Filmtitel - "A":

 

AB DURCH DIE HECKE| DIE ABENTEUER DER KLEINEN GIRAFFE ZARAFA| DIE ABENTEUER DES BURATTINO| DIE ABENTEUER DES HUCK FINN| DIE ABENTEUER DES PRINZEN ACHMED| DIE ABENTEUER VON HUCK FINN| DIE ABENTEUER VON PICO UND COLUMBUS| DIE ABENTEUER VON TIM UND STRUPPI – DAS GEHEIMNIS DER EINHORN| ABGEROCKT| ABOUNA| DIE ABRAFAXE – UNTER SCHWARZER FLAGGE| ACHTZEHN – WAGNIS LEBEN| ADIEU PAPA| AFTERSCHOOL| AIR BUD – CHAMPION AUF VIER PFOTEN| ALABAMA MOON| ALADDIN| ALADINS WUNDERLAMPE| ALAN UND NAOMI| ALASKA| ALASKA.DE| DER ALBANER| ALFIE, DER KLEINE WERWOLF| ALI ZAOUA| ALICE IM WUNDERLAND| ALICE IN DEN STÄDTEN| ALIENS IN COLORADO| ALLE KINDER DIESER WELT| ALLEIN IN VIER WÄNDEN| ALLERLEIRAUH| ALLES IST MÖGLICH| ALMOST FAMOUS – FAST BERÜHMT| ALS DER WEIHNACHTSMANN VOM HIMMEL FIEL| ALS GROSSVATER RITA HAYWORTH LIEBTE| ALS HÄTTE ICH DICH GEHÖRT| AM ENDE EINES LANGEN TAGES| AM ENDE EINES VIEL ZU KURZEN TAGES| AM HIMMEL DER TAG| AME & YUKI – DIE WOLFSKINDER| AMY| AMY UND DIE WILDGÄNSE| ANASTASIA| DAS ANDERE UFER| ANDRÉ| ANNA ANNA| ANNA WUNDER| ANNE LIEBT PHILIPP| ANTBOY| ANTON| ANTONIA| DIE ARCHE IN DER WÜSTE| ARIELLE – DIE MEERJUNGFRAU| ARRIETTY – DIE WUNDERSAME WELT DER BORGER| ARTHUR WEIHNACHTSMANN| ASCHENPUTTEL – 1954| ASCHENPUTTEL – 1989| ASCHENPUTTEL – 1922| ASTERIX IN AMERIKA| ASTERIX UND OBELIX GEGEN CÄSAR| ATLANTIS – DAS GEHEIMNIS DER VERLORENEN STADT| ATMEN| ATTENBERG| AUCH SCHILDKRÖTEN KÖNNEN FLIEGEN| AUF DEM KOMETEN| AUF DEM WEG ZUR SCHULE| AUF DER JAGD NACH DEM NIERENSTEIN| AUF IMMER UND EWIG| AUF LEISEN PFOTEN| AUF WIEDERSEHEN KINDER| AUFREGUNG UM WEIHNACHTEN| DAS AUGE DES ADLERS| AUS DER TIEFE DES RAUMES| AUSFLUG IN DEN SCHNEE| DAS AUSGELASSENE TRIO UND DER GEHEIMNISVOLLE MR. X| AUSLANDSTOURNEE| EIN AUSSERIRDISCHER SOMMER| AVIYAS SOMMER| AZUR UND ASMAR|


KJK-Ausgabe 90/2002

 

Anzeigen:

Einzelne Ausgaben:

Filmtitel nach Alphabet:

Zusatzmaterialien:

Volltext-Suche:

 

 


Sonderausgaben bestellen!