Zum Inhalt springen

Ausgabe 7-3/1981

"Metin"

(Film in der Diskussion zum Film METIN)

Produktion: Cikon Filmproduktion / ZDF, BRD 1979 – Drehbuch und Regie: Thomas Draeger – Kamera: Claus Deubel – Musik: Graziano Mandozzi -Darsteller: Daniela Linkiewicz, Tudra Yüksel, Cosar Kardas, Gerhard Printschitsch, Emine Segin Özdamar, Metin Tekin – Länge: 82 Min. – Farbe – 16mm: BAG, KJF, Landesbildstellen, Matthias – Auszeichnungen: Adolf-Grimme-Preis in Gold; Kinopreis der Stiftung Deutsche Kinemathek 1980

Spielfilm – Geschichte einer Freundschaft zwischen einem sechsjährigen türkischen Jungen und einem gleichaltrigen deutschen Mädchen.

Inhalt

"Metin" schildert den Alltag des türkischen Jungen Metin (Tudra Yüksel) der mit seiner Familie im Westberliner Bezirk Kreuzberg wohnt. Da seine Eltern den Tag über berufstätig sind und sein älterer Bruder die Schule besucht, werden ihm eine Reihe häuslicher Aufgaben übertragen. Er kümmert sich um seine kleine Schwester, die er morgens zum Kindergarten bringt, erledigt Einkäufe und hält die Wohnung sauber. Sein Alltag verändert sich, als das deutsche Mädchen Anne (Daniela Linkiewicz) mit seiner Familie in das Vorderhaus einzieht. Nach anfänglichen Schwierigkeiten freunden sie sich an. Ihre Freundschaft stößt bei den deutschen und bei den türkischen Kindern auf Missverständnis und Misstrauen. Beim Holzsammeln – dieses Recht beanspruchen die deutschen Kinder für sich – spitzt sich der Konflikt zwischen den Kindern zu. Durch einen Trick löst Anne dieses Problem. Gleichzeitig setzt ein wolkenbruchartiger Regen ein, so dass die Kinder zusammenrücken.

Zum Film

Der Film entstand in vier Teilen für die Vorschulreihe des ZDF "Die Rappelkiste" (Redaktion: Bildung und Erziehung). Er wurde unter dem Titel "Vier Geschichten von Metin" im Oktober 1979 und als vollständiger Spielfilm am 1.11.79 im Abendprogramm des ZDF ausgestrahlt. Thomas Draeger versucht, "auf der Spiel- und Erlebnisebene der Kinder, die noch weitgehend frei ist von Vorurteilen und Zwängen des Denkens Erwachsener, ein unbelastetes Interesse für die Situation türkischer Kinder zu wecken".

Der Film unterscheidet sich in seiner ruhigen filmischen Gestaltung vom Alltags-Fernsehen, das geprägt ist von ständigen Höhepunkten, Aktionen und Gags, die dem Zuschauer kaum noch Zeit lassen, über das Gesehene nachzudenken. Den sehr optimistischen Schluss erläutert der Regisseur: "Im Verhältnis zu unseren täglichen Erfahrungen ist dies bereits ein großer Schritt zu einer möglichen Utopie vom gleichberechtigten Zusammenleben."

Einsatz

Der Film eignet sich besonders für Kindergruppen mit deutschen und ausländischen Kinder, um deutschen Kindern andere Lebensgewohnheiten zu vermitteln, um Eltern (Erwachsene) zum Nachdenken und Diskutieren anzuregen.

Arbeitsmaterial

Kirche und Film, Nr. 89/1979, S. 12 f. – Filmbeobachter, Nr. 8/1980, S. 83 – Funk-Korrespondenz, Nr. 42/1979,- S. 10 f. – Kinder- und Jugendfilm Korrespondenz, Nr. 3/80 – medium, Nr. 10/1979, S. 5 – ZDF-Broschüre 'Erziehung und Bildung', Juli-Dez.1979 – FWU-Begleitkarte zu "Metin", Nr. 323145/3231 46

 

Permalink fr Verlinkungen zu dieser Seite Dauerhafter, direkter Link zu diesem Beitrag


Filmtitel - "A":

 

AB DURCH DIE HECKE| DIE ABENTEUER DER KLEINEN GIRAFFE ZARAFA| DIE ABENTEUER DES BURATTINO| DIE ABENTEUER DES HUCK FINN| DIE ABENTEUER DES PRINZEN ACHMED| DIE ABENTEUER VON HUCK FINN| DIE ABENTEUER VON PICO UND COLUMBUS| DIE ABENTEUER VON TIM UND STRUPPI – DAS GEHEIMNIS DER EINHORN| ABGEROCKT| ABOUNA| DIE ABRAFAXE – UNTER SCHWARZER FLAGGE| ACHTZEHN – WAGNIS LEBEN| ADIEU PAPA| AFTERSCHOOL| AIR BUD – CHAMPION AUF VIER PFOTEN| ALABAMA MOON| ALADDIN| ALADINS WUNDERLAMPE| ALAN UND NAOMI| ALASKA| ALASKA.DE| DER ALBANER| ALFIE, DER KLEINE WERWOLF| ALI ZAOUA| ALICE IM WUNDERLAND| ALICE IN DEN STÄDTEN| ALIENS IN COLORADO| ALLE KINDER DIESER WELT| ALLEIN IN VIER WÄNDEN| ALLERLEIRAUH| ALLES IST MÖGLICH| ALMOST FAMOUS – FAST BERÜHMT| ALS DER WEIHNACHTSMANN VOM HIMMEL FIEL| ALS GROSSVATER RITA HAYWORTH LIEBTE| ALS HÄTTE ICH DICH GEHÖRT| AM ENDE EINES LANGEN TAGES| AM ENDE EINES VIEL ZU KURZEN TAGES| AM HIMMEL DER TAG| AME & YUKI – DIE WOLFSKINDER| AMY| AMY UND DIE WILDGÄNSE| ANASTASIA| DAS ANDERE UFER| ANDRÉ| ANNA ANNA| ANNA WUNDER| ANNE LIEBT PHILIPP| ANTBOY| ANTON| ANTONIA| DIE ARCHE IN DER WÜSTE| ARIELLE – DIE MEERJUNGFRAU| ARRIETTY – DIE WUNDERSAME WELT DER BORGER| ARTHUR WEIHNACHTSMANN| ASCHENPUTTEL – 1954| ASCHENPUTTEL – 1989| ASCHENPUTTEL – 1922| ASTERIX IN AMERIKA| ASTERIX UND OBELIX GEGEN CÄSAR| ATLANTIS – DAS GEHEIMNIS DER VERLORENEN STADT| ATMEN| ATTENBERG| AUCH SCHILDKRÖTEN KÖNNEN FLIEGEN| AUF DEM KOMETEN| AUF DEM WEG ZUR SCHULE| AUF DER JAGD NACH DEM NIERENSTEIN| AUF IMMER UND EWIG| AUF LEISEN PFOTEN| AUF WIEDERSEHEN KINDER| AUFREGUNG UM WEIHNACHTEN| DAS AUGE DES ADLERS| AUS DER TIEFE DES RAUMES| AUSFLUG IN DEN SCHNEE| DAS AUSGELASSENE TRIO UND DER GEHEIMNISVOLLE MR. X| AUSLANDSTOURNEE| EIN AUSSERIRDISCHER SOMMER| AVIYAS SOMMER| AZUR UND ASMAR|


KJK-Ausgabe 7/1981

 

Anzeigen:

Einzelne Ausgaben:

Filmtitel nach Alphabet:

Zusatzmaterialien:

Volltext-Suche:

 

 


Sonderausgaben bestellen!