Zum Inhalt springen

Ausgabe 34-2/1988

TUNNEL ZUM PARADIES

STRIT OG STUMME

Produktion: Metronome Productions A/S / Dänisches Filminstitut, Dänemark 1987 Regie: Jannik Hastrup – Drehbuch: Bent Haller, Jannik Hastrup (Birgita Faber, Michael Clante) – Kamera: Jakob Koch – Ton: Leif Jensen – Musik: Fuzzy – Laufzeit: 81 Min. – Farbe – Weltvertrieb: Metronome Productions, DK-2500 Valby

Zeichentrickfilm – Strit und Stumme sind zwei Kinder, die einer Generation von Menschen angehören, die unter der Erdoberfläche leben. Ein Leben auf der Erde war ihnen nicht mehr möglich, so suchten sie Schutz unter der Erde. Aber auch hier im Erdinnern lauern die Gefahren: Ratten herrschen im Reich der Unterwelt und verfolgen die Menschen. So sind sie ständig auf der Flucht und graben sich immer neue Wege, um aus dieser scheinbar aussichtslosen Situation zu entkommen. Mr. President, Chef der Rattenbande, schickt seine Spähtruppen aus, damit sie die Menschen gefangen nehmen und an eine Maschine anschließen, die ihre Träume vernichtet. Der Rattendiktator hasst diese menschliche Freiheit der Gedanken und versucht mit allen Mitteln, ihnen den Garaus zu machen.

Für die Kinder ist das Leben dort unten besonders schwer. Ständig müssen sie auf der Hut sein, nie können sie ungestört spielen, nie haben sie das Tageslicht erblickt. Die Großmutter erzählt Strit und Stumme vom Leben der Menschen früherer Generationen. Und sie weiß auch, dass es eines Tages für die Menschen wieder möglich sein wird, in die paradiesische Welt zurückzukehren. Sie beschreibt den Kindern den blauen Himmel, die grünen Wiesen, die strahlende Sonne, die wogenden Bäume und das weite rauschende Meer. Nur ein Vogel kennt den Weg vom dunklen Höhlenlabyrinth zum hellen Paradies. Nachdem die Großmutter gestorben ist und Onkel Blaunase wie immer beschwipst nach Pilzen für seinen Schnaps sucht, machen sich das Mädchen Strit und der Junge Stumme allein auf den Weg, um das Paradies zu finden. Nach einer turbulenten Hetzjagd finden sie schließlich die verloren geglaubte "Oase" der Menschen in nahezu unberührter Schönheit wieder.

Die Meinungen zu Jannik Hastrups neuestem Animationsfilm (1985: "Samson und Sally") auf dem Berliner Kinderfilmfest 1988, wo der dänische Film seine Uraufführung hatte, gingen stark auseinander. Zum einen fand "Tunnel zum Paradies" hauptsächlich unter den erwachsenen Zuschauern viele Kritiker, die die Dunkelheit der Thematik und somit auch der Bilder stark ablehnten. Andererseits waren die Kinder begeistert, was sich nicht nur in der Diskussion direkt nach dem Film zeigte; weiteren Zuspruch erfährt Jannik Hastrups Produktion in den Briefen zum Film. Ein beachtlich großer Teil der Kinder findet es wichtig, dass solche Themen wie Umweltzerstörung aufgegriffen werden, und sie waren mit der Umsetzung des Stoffes durchaus einverstanden. "Tunnel zum Paradies" ist also ein umstrittener Film. Unumstritten ist jedoch zu erkennen, dass Jannik Hastrup seiner Filmkonzeption treu geblieben ist – das Näherbringen von Umweltproblemen bleibt sein Thema.

Martina Hey

 

Permalink fr Verlinkungen zu dieser Seite Dauerhafter, direkter Link zu diesem Beitrag


Filmtitel - "A":

 

AB DURCH DIE HECKE| DIE ABENTEUER DER KLEINEN GIRAFFE ZARAFA| DIE ABENTEUER DES BURATTINO| DIE ABENTEUER DES HUCK FINN| DIE ABENTEUER DES PRINZEN ACHMED| DIE ABENTEUER VON HUCK FINN| DIE ABENTEUER VON PICO UND COLUMBUS| DIE ABENTEUER VON TIM UND STRUPPI – DAS GEHEIMNIS DER EINHORN| ABGEROCKT| ABOUNA| DIE ABRAFAXE – UNTER SCHWARZER FLAGGE| ACHTZEHN – WAGNIS LEBEN| ADIEU PAPA| AFTERSCHOOL| AIR BUD – CHAMPION AUF VIER PFOTEN| ALABAMA MOON| ALADDIN| ALADINS WUNDERLAMPE| ALAN UND NAOMI| ALASKA| ALASKA.DE| DER ALBANER| ALFIE, DER KLEINE WERWOLF| ALI ZAOUA| ALICE IM WUNDERLAND| ALICE IN DEN STÄDTEN| ALIENS IN COLORADO| ALLE KINDER DIESER WELT| ALLEIN IN VIER WÄNDEN| ALLERLEIRAUH| ALLES IST MÖGLICH| ALMOST FAMOUS – FAST BERÜHMT| ALS DER WEIHNACHTSMANN VOM HIMMEL FIEL| ALS GROSSVATER RITA HAYWORTH LIEBTE| ALS HÄTTE ICH DICH GEHÖRT| AM ENDE EINES LANGEN TAGES| AM ENDE EINES VIEL ZU KURZEN TAGES| AM HIMMEL DER TAG| AME & YUKI – DIE WOLFSKINDER| AMY| AMY UND DIE WILDGÄNSE| ANASTASIA| DAS ANDERE UFER| ANDRÉ| ANNA ANNA| ANNA WUNDER| ANNE LIEBT PHILIPP| ANTBOY| ANTON| ANTONIA| DIE ARCHE IN DER WÜSTE| ARIELLE – DIE MEERJUNGFRAU| ARRIETTY – DIE WUNDERSAME WELT DER BORGER| ARTHUR WEIHNACHTSMANN| ASCHENPUTTEL – 1954| ASCHENPUTTEL – 1989| ASCHENPUTTEL – 1922| ASTERIX IN AMERIKA| ASTERIX UND OBELIX GEGEN CÄSAR| ATLANTIS – DAS GEHEIMNIS DER VERLORENEN STADT| ATMEN| ATTENBERG| AUCH SCHILDKRÖTEN KÖNNEN FLIEGEN| AUF DEM KOMETEN| AUF DEM WEG ZUR SCHULE| AUF DER JAGD NACH DEM NIERENSTEIN| AUF IMMER UND EWIG| AUF LEISEN PFOTEN| AUF WIEDERSEHEN KINDER| AUFREGUNG UM WEIHNACHTEN| DAS AUGE DES ADLERS| AUS DER TIEFE DES RAUMES| AUSFLUG IN DEN SCHNEE| DAS AUSGELASSENE TRIO UND DER GEHEIMNISVOLLE MR. X| AUSLANDSTOURNEE| EIN AUSSERIRDISCHER SOMMER| AVIYAS SOMMER| AZUR UND ASMAR|


KJK-Ausgabe 34/1988

 

Anzeigen:

Einzelne Ausgaben:

Filmtitel nach Alphabet:

Zusatzmaterialien:

Volltext-Suche:

 

 


Sonderausgaben bestellen!